Bad Mergentheim

In der Schlosskirche Vier Solisten brillieren beim Konzert des Kammerchors / Himmelfahrtsoratorium und Krönungsmesse

Einige der berühmtesten Werke

Bad Mergentheim.Berühmte Werke erklingen in der Schlosskirche am Sonntag, 12. Mai um 19.30 Uhr: die „Krönungsmesse“ von Wolfgang Amadeus Mozart, die Kantate „Lobet Gott in seinen Reichen“, bekannt als Himmelfahrtsoratorium, von Johann Sebastian Bach und das „Jubilate Deo“ von Louis Spohr.

Es musizieren der Bad Mergentheimer Kammerchor, Solisten und das Bach-Orchester Würzburg unter der Leitung von Felix Krüger. Johann Sebastian Bach schuf die Kantate „Lobet Gott in seinen Reichen“ in demselben Kirchenjahr wie das Weihnachtsoratorium und gestaltete sie ebenso prächtig mit biblischem Bericht durch einen Evangelisten, mit Arien und Chorälen, die das Anteilnehmen der Gemeinde ausdrücken. Musikalisch geht sie zum Teil auf weltliche Werke zurück, die er meisterhaft umarbeitete. Die für die Alt-Arie benutzte Vorlage verwendete der Komponist später noch einmal als „Agnus Dei“ in seiner h-Moll-Messe. Bach selbst bezeichnete das Werk als “Oratorium in Festo Ascensionis“, also als Himmelfahrts-Oratorium. Ganz anders war es mit dem Titel „Krönungsmesse“ für die Messe C-Dur KV 317 von Wolfgang Amadeus Mozart. Er wurde zunächst nur intern von der Wiener Hofmusikkapelle gebraucht, da diese prachtvolle Messe häufig bei Kaiser-und Königskrönungen und anderen sehr festlichen Anlässen aufgeführt wurde. Schriftlich wurde der Titel erstmals 1862 bei der Erstauflage des Köchelverzeichnisses unter seinem heutigen Namen festgehalten. Die Messe wurde wahrscheinlich für den Ostergottesdienst 1779 im Salzburger Dom komponiert und erlebte damals ihre Uraufführung. Das freie Offertorium „Jubilate Deo“ von Louis Spohr erklingt wohl zum ersten Mal in Bad Mergentheim. Der Text beruht auf Psalm 66, Vers 1 und 2: „Jauchzet Gott, alle Lande“. Das Werk ist ein Zwiegespräch zwischen Violine und Solo-Sopran zum Lobe Gottes. Bei der Uraufführung 1815 im Breslauer Dom spielte Louis Spohr selbst die Violine. Er galt als einer der besten seiner Zeit.