Bad Mergentheim

Deutschorden-Gymnasium 10. Klasse fuhr zu Würth-Matinee

Erinnern an Mandela

Archivartikel

Bad Mergentheim/Künzelsau.„Be the legacy“. Unter diesem Motto stand am Mittwoch, 18. Juli, eine Matinee zum Gedenken an Nelson „Madiba“ Mandelas 100. Geburtstag. Zu der Veranstaltung im Carmen Würth Forum in Künzelsau kam auch die Klasse 10b des Deutschorden-Gymnasiums Bad Mergentheim. Die Redner waren der ehemalige deutsche Botschafter in Südafrika Dieter W. Haller, der südafrikanische Präsidentenberater Khulu Mbatha und der Gastgeber Reinhold Würth. Darüber hinaus leitete der Moderator Jan Philippe Schlüter eine Podiumsdiskussion mit engagierten jungen Erwachsenen ab. Es ging darum, wie man „Madibas“ Vermächtnis als Vorbild für das eigene Handeln verwenden kann. Das Miagi Youth Orchestra begeisterte das Publikum mit einer klassischen Symphonie von Beethoven und einem eigens für den Mandela Day vom Dirigenten Duncan Ward komponierten Stück. Mandela war der erste demokratisch gewählte Präsident Südafrikas, kämpfte gegen die Apartheid und war Mitglied des ANC, des African National Congress. Diese Mitgliedschaft verbindet ihn auch mit dem Ehrengast Dr. Khulu Mbatha. Reinhold Würth erzählte von seinem Treffen mit Nelson Mandela im Jahr 2000. pm