Bad Mergentheim

Ottmar-Schönhuth-Schule Wachbach Dank und Lob für viele Helfer / Besondere Auftritte der Schüler

Erstmals ein Abschlussfest als reine Grundschule gefeiert

Archivartikel

Wachbach.Die Klasse 2 eröffnete mit ihrem Begrüßungslied vom „Fröhlichen August“ die Abschlussfeier in der voll besetzten Aula der Ottmar-Schönhuth-Schule, bevor die Rektorin Heidrun Walliser-Stoppel, Gäste, Lehrer, Eltern und Schüler willkommen hieß und zu einem bunten und abwechslungsreichen Programm, zum ersten Mal „ohne Hauptschule“ einlud. Die Klasse 1 folgte mit dem temperamentvollen „Kika-Tanzalarm“.

In ihrem Dank an die Betreuerinnen der verlässlichen Grundschule, F. Rothenfels, F. Bickel und F. Amm betonte die Schulleiterin, dass durch die umsichtige, vorausschauende und vertrauensvolle Arbeit mit den Betreuungskindern die verlässliche Grundschule an der Ottmar-Schönhuth-Schule zu einer Einrichtung geworden sei, auf die man nicht mehr verzichten könne. Die Kinder besuchten mit großer Freude die Betreuung, was sich auch in den Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr ausdrücke. Danach zeigte die Klasse 2 mit dem englischen Theaterstück „We are going for a bear hunt“, wie sicher sie schon im Umgang mit der englischen Sprache ist und dass man keine Angst vor großen Tieren haben muss.

Walliser-Stoppel bedankte sich bei den Lesepatinnen, F. Zechlin, F. Pfeiffer, F. Schendzielorz und F. Kaupat, die die Kinder der Grundschule ehrenamtlich einmal pro Woche beim Lesen unterstützten und so die Lesekompetenz stärkten. Sie bat die Lesepatinnen, auch im kommenden Schuljahr wieder an die Schule zu kommen und ihre erfolgreiche Arbeit fortzusetzen.

Der rhythmische „Becher-Song“ der Klasse 3 ließ die Besucher lebhaft mitklatschen, danach folgten zwei Mädchen der Klasse 4, die einen selbst einstudierten Fächertanz vorführten.

Ein besonderer Dank der Schulgemeinschaft ging an Hans-Joachim Kolatke, bei dem sich auch in diesem Schuljahr die Schüler jeweils dienstags und donnerstags ihr gesundes Pausenfrühstück abholen konnten. Seine Unterstützung bei Schulveranstaltungen wie Nikolausfeier, Kartoffel-Apfel-Tag, Weihnachtsfeier, Grundschulfasching und auch bei dieser Abschlussfeier verdiene besonderen Dank und Hochachtung. Man sei froh an der Schule, dass er auch im kommenden Schuljahr die Aktion „Gesundes Pausenfrühstück“ fortsetzen werde.

Trommel-Workshop

Die Klassen 1 und 2 zeigten stolz die Ergebnisse ihres Trommel-Workshops der diesjährigen Projekttage und entführten die Zuschauer mit „Der Löwe schläft heut Nacht“ in die afrikanische Steppe.

Ein besonderer Dank galt den beiden Betreuerinnen des wöchentlichen Schwimmunterrichts, F. Haberkorn und F. Schindler, ohne die es nicht möglich gewesen wäre, in diesem Schuljahr Schwimmunterricht zu erteilen.

Schulleiterin Walliser-Stoppel betonte, wie froh sie über die Zusage sei, die Klassen 1 bis 4 auch im nächsten Schuljahr ins „Solymar“ zu begleiten.

Vier Schüler der vierten Klasse hatten eine akrobatische Turnchoreographie vorbereitet, die alle begeisterte. Die „Power-Kids“ der Tanz-AG der Klasse 1 bis 4 zeigten, mit viel Freude an der Bewegung, was sie unter Leitung von Lehreranwärterin F. Katharina Markuszweski einstudiert hatten.

Nach dem sehr persönlichen Liedbeitrag zweier Viertklässler für ihre Klassenlehrerin, Carmen Prokopp, wurde die Klasse 4 offiziell aus der Grundschule verabschiedet.

Die Elternbeiratsvorsitzenden, F. Puchler und F. Zaffran, dankten in ihrem Grußwort und mit einer kleinen Aufmerksamkeit allen am Schulleben Beteiligten – ohne die der Schulbetrieb nicht durchführbar wäre – für die „farbenfrohe Zeit“. pm