Bad Mergentheim

Mitgliederversammlung Freundeskreis der Grund- und Realschule St. Bernhard traf sich

„Es geht um unsere Kinder“

Archivartikel

Bad Mergentheim.Bei der Mitgliederversammlung des Freundeskreises der Grund- und Realschule St. Bernhard präsentierte Kassier Alexander Bucherer die 2018 komplett überarbeitete Satzung. Die Änderungswünsche wurden in der anschließenden Abstimmung ohne Gegenstimmen angenommen. Anschließend legte der Vorsitzende Klaus Köppler seinen Rechenschaftsbericht vor.

Dabei erzählte er von den wichtigsten Projekten. Dazu gehörten eine Neuordnung der Mitgliederverwaltung, die Ausarbeitung der Datenschutzrichtlinien sowie eine komplett neue Internetpräsenz mit separatem Mitgliederbereich.

Weiterhin berichtete er über die verschiedenen Veranstaltungen, welche der Freundeskreis durch Organisation und Bewirtung mit beigetragen hat. Dabei geht es um die Sommerfeste der beiden Schulen, die Infoveranstaltungen, die Einschulung in der Grundschule und nicht zu vergessen die Aufführung eines Musicals im Kursaal. Auch da wäre die Durchführung ohne die Mithilfe von Lehrern, Schülern und Eltern nicht möglich gewesen. Für diesen Einsatz der vielen freiwilligen Helfer sprach Köppler ein großes Lob aus.

Im Anschluss gab es noch einen kurzen Ausblick auf die bevorstehenden Veranstaltungen im laufenden Jahr. Zum Schluss berichtete der Vorsitzende über die Fördermaßnahmen, welche 2018 vom Freundeskreis bezuschusst wurden. Diese reichten von der Schülerzeitung über Wildparkübernachtung der Grundschüler, Schülerfahrten in das Kloster Siessen bis hin zu Laptops und Lego Robotics Programmierkästen.

Im Anschluss erläuterte Kassierer Alexander Bucherer die finanzielle Lage des Vereines, bevor Kassenprüfer Steffen Markert seine hervorragende Arbeit lobte und den Vorstand entlastete. Er betonte, dass eine stolze Summe für die Schulen zur Verfügung stehe.

In der abschließenden Diskussionsrunde wurde darüber gesprochen, wie man die Veranstaltungen noch effektiver durchführen könnte. Man will den Verein insgesamt noch transparenter und interessanter gestalten, um noch mehr Interessenten zu gewinnen. „Es geht um unsere Kinder“, betonte Klaus Köppler bevor er die Sitzung offiziell schloss.