Bad Mergentheim

Jüdische Kulturtage Filmvorführung am 8. Mai

„Es war einmal in Deutschland“

Archivartikel

Bad Mergentheim.Im Rahmen der „Jüdischen Kulturtage“ wird am Dienstag, 8. Mai, um 19.30 Uhr im Kino Movies der Film „Es war einmal in Deutschland“ gezeigt. Regie führt Sam Garbarski. In den Hauptrollen spielen Moritz Bleibtreu, Antje Traue, Tim Seyfi und andere.

Frankfurt am Main, 1946. David Bermann und seine jüdischen Freunde sind dem Naziregime entkommen und träumen von Amerika. Doch wie das Geld dafür aufbringen? Dem eloquenten Geschäftsmann kommt die zündende Idee: Was brauchen die Deutschen jetzt am meisten? Feinste Wäsche aller Art, hübsch verpackt in unglaubliche Geschichten. Gemeinsam ziehen die sechs begnadeten Entertainer von Haus zu Haus und preisen den Hausfrauen ihre Ware an. Das Geschäft floriert, die schöne, neue Zukunft naht. Doch bald holt Bermann seine eigene Vergangenheit ein: Warum hatte er damals einen zweiten Pass? Und was hatte es mit seinem Besuch auf dem Obersalzberg auf sich? Hat er womöglich mit den Nazis kollaboriert? Die attraktive, aber unerbittliche US-Offizierin Sara Simon will dem wahren Kern von Bermanns Erinnerungen auf die Spur kommen und begegnet seiner Fabulierkunst mit Strenge. Doch es fällt ihr zunehmend schwerer, sich seinem Charme und Witz zu entziehen.