Bad Mergentheim

Bad Mergentheimer Pferdemarkt 170 Rösser angemeldet / Fahrgeschäfte auf Krämermarkt / Marschroute bekanntgegeben

Farbenfrohes und heiteres Spektakel

Der Bad Mergentheimer Pferde-Umzug verspricht erneut ein buntes Spektakel zu werden. Bummeln auf dem Krämermarkt und Shoppen in den Geschäften gehören auch wieder dazu.

BAD MERGENTHEIM. Es ist wieder soweit: Am Sonntag, 10. März, sorgt der traditionelle Pferdemarkt für ein buntes Umzugs-Spektakel in Mergentheim. Dazu gibt es einen vielseitigen Krämermarkt – und auch die Geschäfte haben geöffnet.

Größte Veranstaltung dieser Art

Die Kurstadt richtet die größte Veranstaltung dieser Art aus, die es in der an Pferdemärkten reichen Region gibt. Zehntausende Menschen säumen die Straßen und feiern das einmalige Ereignis. Sie sehen kostümierte Reiter und Reitergruppen, historische Ensembles als Fußgruppen, prachtvolle Kutschen und neben Pferden auch Ponys, Hunde und Ziegen.

Einige Teilnehmer halten dem Umzug schon seit vielen Jahren die Treue, etwa der Zweispänner Müller aus dem Jagsttal, der Zweispänner Tremmel aus Bad Mergentheim oder der Zweispänner Konrad aus Aub. Das Hofgut Amselhalde ist mit einem Vierspänner mit Schwarzwälder Kaltblütern vertreten, auch ein Mini-Ponyvierspänner aus Krautheim ist wieder dabei sowie einige neue Hingucker. Schon jetzt sind allein 170 Pferde angemeldet. Für Musik im Zug sorgen die Stadtkapelle Bad Mergentheim, der Musikverein Blaskapelle Löffelstelzen, die Musikkapelle Wachbach. Vom Volksfestplatz geht es über die Lothar-Daiker-Straße und die Theodor-Klotzbücher-Straße in die Wolfgangstraße. Über Poststraße, Bahnhofplatz und Törkelgasse wird der Gänsmarkt erreicht. Von dort aus zieht der Zug durch die Nonnengasse zum Hof des Deutschordensschlosses.

Für die Teilnehmer geht es dann geschlossen zurück zum Volksfestplatz, wo sich der Zug auflöst und das bunte Treiben an anderer Stelle weitergeht. Denn spätestens wenn der Umzug beendet ist, zieht es die Besucher zum Krämermarkt mit etwa 120 Ständen in die Innenstadt. Mit einem bunten Angebot sowie Fahrgeschäften für Kinder und den kulinarischen Höhepunkten einer Genießer-Region geht der besondere Tag für die ganze Familie weiter. Auch die Geschäfte haben an diesem Sonntag geöffnet. Der Pferdemarkt-Festumzug findet ab 13 Uhr statt, der Krämermarkt von 11 bis 18 Uhr. Parkmöglichkeiten für auswärtige Gäste bestehen in der Herrenwiesenstraße sowie in den Parkhäusern „Altstadt Schloss“ (Oberer Graben) und Bahnhof (Zaisenmühlstraße). Bei letzterem ist die Aus- und Einfahrt allerdings nicht möglich während der Umzug des Pferdemarktes läuft. pm