Bad Mergentheim

Aktionstag gegen den Schmerz Am Dienstag, 4. Juni

Fibromyalgie im Fokus

Archivartikel

Bad Mergentheim.Etwa jeder siebte bis achte Mensch in Deutschland, leidet mindestens zeitweise unter Schmerzen im ganzen Körper.

Oftmals heißt die Diagnose dann „Fibromyalgie“. Neben den chronischen Schmerzen in mehreren Körperregionen, müssen dann aber noch weitere Symptome, wie zum Beispiel Schlaf- oder Konzentrationsstörungen, hohe Stressempfindlichkeit oder schnelle Erschöpfbarkeit vorhanden sein, die seit mehreren Monaten schon andauern.

Am ersten Dienstag im Juni findet jährlich deutschlandweit der „Aktionstag gegen den Schmerz“ statt, der von der Deutschen Schmerzgesellschaft ins Leben gerufen wurde. Ziel des Tages ist es, das Thema „Schmerz“ verstärkt ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Am Dienstag, 4. Juni, veranstaltet die Kurverwaltung Bad Mergentheim in Kooperation mit dem Schmerztherapiezentrum, um 19.30 Uhr, eine Informationsveranstaltung zum Thema „Fibromyalgie“ im Kurhaus, Großer Kursaal.

Dr. Martin Krumbeck, Chefarzt des Schmerztherapiezentrums Bad Mergentheim, wird über „Fibromyalgie – wenn der ganze Körper schmerzt“, referieren. Er wird die Hintergründe für diese Erkrankung erläutern, Selbstbehandlungsansätze erklären sowie die Behandlungsmöglichkeiten im Rahmen der speziellen Schmerztherapie aufzeigen.

Als Betroffene wird Katrin Meyer aus ihrem Buch „Hindernisse – Mein Leben mit Fibromyalgie“, lesen. Mit guter Beobachtungsgabe und Humor, berichtet sie aus ihrem Leben mit Fibromyalgie. Krumbeck und Meyer stehen im Anschluss für Fragen zur Verfügung. Ab 19 Uhr können sich Interessierte im Foyer des Kurhauses über das Schmerztherapiezentrum informieren. pm