Bad Mergentheim

Todesfall Kulturmanager Rafael Brown gestorben

Für die Welt und die Region

Archivartikel

Bad Mergentheim.Der bekannte Bad Mergentheimer und ehemalige Direktor des Opern-Gesangswettbewerbes „Debut“, Rafael Brown, ist gestorben. Brown hatte in der Frühzeit des Wettbewerbs federführend die umfangreiche Organisation und künstlerische Betreuung gemanagt.

Rafael Brown wurde 1949 in Israel geboren. Seine musikalische Ausbildung erhielt er in Israel und Deutschland. Brown war als Chordirigent, Gymnasiallehrer für Musik, Arrangeur für Popmusik sowie als Hornist des Jerusalem Symphony Orchestra, aber auch im Bereich Jazz, Musicals und Popmusik in Israel tätig.

Nach Deutschland kam Brown erstmals 1972, wo er als Hornist des Welt Orchesters der Jeunesses Musicales arbeitete und bei Proben des Orchesters in Weikersheim auch seine spätere Frau Cornelia kennen lernte. 1974 übersiedelte Brown nach Europa und war als Hornist in Kopenhagen, am Stadttheaters Wuppertal und bis 1986 bei der Philharmonia Hungarica in Marl tätig.

Seit 1985 war Brown als Kulturmanager tätig. Er organisiert welt-weite Musicals-, Musik- und Operntourneen. Hervorzuheben sind dabei zehn Tourneen mit original Opernproduktionen der Arena di Verona (u.a. in Japan, Israel, Deutschland Österreich und in der Schweiz) und seine Produktion „Die Zauberflöte“ (seit 1996) vor weltweit über 250 000 Zuschauern, das erste Hohenlohe-Franken-Festival in Bad Mergentheim (2000), sowie die künstlerische Leitung der Israel Kulturwochen in Niedersachsen.

Brown starb bereits am 26. Februar. Die Beisetzung fand im Familienkreis statt. red