Bad Mergentheim

Straßenbau Fahrbahndeckenerneuerung im Mittleren Graben

Hauptverkehrsachse zwei Wochen dicht

Archivartikel

Eine Hauptverkehrsachse in der Kurstadt ist seit gestern für zwei Wochen gesperrt: der Mittlere Graben.

Bad Mergentheim. Die Fahrbahndecke im Mittleren Graben in der Großen Kreisstadt wird seit gestern bis voraussichtlich 10. August erneuert. In dieser Zeit ist der Streckenabschnitt voll gesperrt, was auch Auswirkungen auf den Stadtbus hat.

Während der Bauarbeiten muss der Mittlere Graben zwischen Mühlwehrkreisel und der Einmündung Wachbacher Straße („Theurer-Kreuzung“) für Kraftfahrzeuge voll gesperrt werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit weiträumig umgeleitet über die Bundesstraße 290. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren.

Für die Stadtbus-Linie 956 wird laut Stadtverwaltung ein provisorischer Ersatzverkehr angeboten. Dieser verkehrt zu den gewohnten Abfahrtszeiten mit einem achtsitzigen Kleinbus. Es kann deshalb zu Engpässen bei der Aufnahme von Fahrgästen kommen.

Grund für die Bauarbeiten ist der schlechte Zustand des Mittleren Grabens – einer der am stärksten befahrenen Straßen in der Kurstadt. Die Fahrbahn weist laut Mitteilung des Bauamts Unebenheiten durch Setzungen und Hebungen sowie Risse auf. Des Weiteren sind sehr tiefe Spurrinnen im Zufahrtsbereich zur Ampelkreuzung „Wachbacher Straße“ entstanden. Es ist geplant, die gesamte Fahrbahn mit einer Fahrbahndeckenerneuerung zu sanieren (Abfräsen der alten bituminösen Deckschicht, Aufbringung Haftgrund und anschließender Einbau einer bituminösen Deckschicht). Im Bereich der Spurrinnen ist ein punktueller Vollausbau (Neubau Schottertragschicht, bituminöse Tragschicht und bituminöse Deckschicht) vorgesehen. stv/sabix