Bad Mergentheim

Wetter Rück- und Ausblick

Hitze ade, aber es bleibt Sommer

Bad Mergentheim.„Heute und morgen schwingt Petrus noch einmal die Hitzekeule, und dann ist ein Ende der elendigen Schwitzerei, vor allem auch nachts, in Sicht. Keine Angst, der Herbst steht noch nicht direkt vor der Tür, eher gibt es völlig freizeit- und badetaugliches, aber eben angenehmeres Sommerwetter“, sagt unser Wetterexperte Andreas Neumaier. Gestern erreichte Niederstetten 32 Grad Celsius und in Bad Mergentheim wurden 36 Grad gemessen.

Weiter teilt Neumaier mit: „Zusammen mit dem morgigen Donnerstag werden wir in der Kurstadt insgesamt 17 Tage am Stück mit über 30, davon sechs über 35, und eine Spitze von 38,3 Grad am 31. Juli erlebt haben. Eine durchaus ’gelungene’ Hitzewelle in einem Sommer, der nach dem ebenso schon viel zu warmen Frühjahr von vielen Langfristwetterpäpsten der nach Aufmerksamkeit lechzenden Boulevardpresse schon als ’unbeständig und kühl’ verschrien wurde. Da sieht man mal, wie weit man mit Langfristprognosen kommt.

Rekorde gab es im Rahmen dieser Hitzewelle nicht, denn die 40,2 Grad aus dem Jahr 2015 wurden in Bad Mergentheim nicht erreicht, und auch im Vergleich zu anderen Sommern dürfte 2018 irgendwo auf dem sechsten bis vierten Platz seit 1947 landen. Dass wir nochmals Rekorde in diesem Jahr angreifen scheint unwahrscheinlich, denn wenn die Hitze ab Freitag nach Osten abgedrängt wird, dann wirken einem Neuaufbau solch einer Wetterlage schon die länger werdenden Nächte, und der sinkende Sonnenstand entgegen.

Trotz allem bleibt es noch länger Sommer, denn das nächste Hoch lauert bereits. Heute gibt es bei bis zu 33 Grad vereinzelt Hitzegewitter. Morgen können sogar noch einmal bis 36 Grad erreicht werden, dann folgt abends aber eine Kaltfront, womöglich mit einer unwetterträchtigen Gewitterfront und anschließendem Regen. Allzu ergiebig wird dieser aber, außer innerhalb starker Gewitter, kaum ausfallen. Am Freitag klärt sich das Bild schnell wieder hin zu mehr Sonne bei 25 Grad, und am Wochenende erleben wir schönes Wetter mit Tageswerten von 26 bis 30 Grad. Entspannend sind dann die Nächte, in denen wir seit langem mal wieder unter die 15 Grad-Marke geraten, und auch für kommende Woche sieht’s allgemein sehr sommerlich, aber eben nicht mehr so brüllend heiß aus.“ Seit 1. Juli gab es in der Kurstadt nur an zwölf Tagen Niederschlag, mit einer Gesamtmenge in diesen rund fünf Wochen von 21,5 Litern pro Quadratmeter. Zusammen mit Hitze und Verdunstungsrate ist das „nichts“, beziehungsweise eine verheerend negative Niederschlagsbilanz. an