Bad Mergentheim

Claus Felzmann Heute wird 80. Geburtstag gefeiert

Hoch verdienter Pädagoge und Kommunalpolitiker

Bad Mergentheim/Igersheim.Er nahm seine Schüler stets ernst und verfügte über echte menschliche Autorität: Der langjährige Gymnasialprofessor am Deutschorden-Gymnasium, Claus Felzmann, feiert am heutigen Donnerstag 70. Geburtstag.

Geboren ist der Jubilar 1938 in Heilbronn, weil sein Vater in der dortigen Gegend als Gutsverwalter tätig war. 1942 aber ging es zurück auf einen Hof in der nordböhmischen Heimat. Vier Jahre später wurde die Familie aus dem Sudetenland vertrieben, der Vater übernahm die Heidersbacher Mühle im Odenwald. Das was Landleben pur.

Claus Felzmann besuchte das Gymnasium in Mosbach und machte dort sein Abitur, bevor er in München und Heidelberg Geschichte, Latein und Politikwissenschaften studierte.

Gleich nach dem Referendariat in Mannheim wurde Claus Felzmann 1967 nach Bad Mergentheim ans DOG versetzt. Seine Schule gehörte zu den ersten, die die reformierte Oberstufe erprobten, und 1972 wurde Claus Felzmann für das Fach Geschichte in die baden-württembergische Lehrplankommission berufen. 1970 heiratete Claus Felzmann seine Kollegin Annerose, drei Kinder wurden ihnen geboren. Seiner Frau, deren früher Tod ihn schmerzt, hat er viel zu verdanken.

1974 wurde er zum Fachberater des Oberschulamts Stuttgart für Geschichte und Politik und zugleich zum Gymnasialprofessor ernannt. Lehrerfortbildung und Aufbau der Schülermitverantwortung (SMV), Unterrichtsbesuche, Tagungen und Schulbuchgutachten standen jetzt auf dem Programm.

Ab 1974 war Claus Felzmann Vorstand des SPD-Ortsvereins Bad Mergentheim, dann – nach seinem Umzug nach Igersheim 1978 – im neuen Wohnort.

Auch im Gemeinderat trug er mit Verantwortung für die Kommune, ab etwa 1975 in Bad Mergentheim und dann noch zwei Jahrzehnte lang in Igersheim.

Seit 2001 genießt Claus Felzmann den Ruhestand. Immer noch ist der passionierte Fischer und Jäger in der Kreisjägervereinigung und freut sich an der Naturbeobachtung und dem Tierschutz. Er gehört ja auch zu den Gründungsmitgliedern der Naturschutzgruppe Taubergrund.

Unsere Zeitung reiht sich in die Schar der vielen Gratulanten gerne ein. red