Bad Mergentheim

Golfclub Bad Mergentheim „4. Allianz Golf Cup“ mit mehr als 60 Teilnehmern

Insgesamt 14 Handicaps verbessert

Bad Mergentheim.Das Turnier um den „Allianz Golf Cup“ wurde im Golf-Club Bad Mergentheim nun zum vierten Mal ausgetragen. Auch dieses Jahr war das Turnier zugleich das Sommerfest des Golfclubs. Wie Mehr als 60 Spieler hatten sich angemeldet. Bei sehr guten Platzbedingungen trübte anfangs nur das Wetter etwas die Laune, da ein leichter Nieselregen die Spieler fast den ganzen Tag begleitete. Das verhinderte aber keine guten Ergebnisse und so verbesserten gleich 14 Spieler ihr Handicap. Um einen der begehrten Preise zu gewinnen, musste man also mindestens sein Handicap spielen oder sich sogar verbessern. Die Siegerehrung nahmen am Abend Mitveranstalter Michael Spieler sowie Spielleiter Werner Hellinger vor. Die Sieger der einzelnen Wettbewerbe erhielten Sachpreise und Gutscheine.

Auch diesmal wurden die Sonderpreise „Nearest to the Pin“ sowie „Longest Drive“ vergeben. Diese Preise sicherten sich Irene Plochberger und Marianne Glöckner bei den Damen sowie Thomas Dümmler bei den Herren der gleich in beiden Wertungen gewann. Irene Plochberger gelang sogar der Schlag des Tages. Ihr „Nearest to the Pin“ war nämlich ein „Hole in One“. Den Bruttosieg bei den Herren sichert sich mit 42 Bruttopunkten (44 Nettopunkte) Johannes Landwehr. Dabei verbesserte er zugleich mit einer Bogeyfreien Runde den alten Platzrekord gleich um drei Schläge von 61 auf 58 ( sechs Schläge unter Platzstandard). Bei den Damen gelang der Bruttosieg mit 24 Bruttopunkten (33 Nettopunkte) Olga Hofmann.

In der Nettowertung wurden wie üblich in drei Klassen gespielt. Auch diesmal musste man jeweils mindestens sein Handicap spielen, um einen der ersten drei Preise zu gewinnen. Dabei ging es in der Nettoklasse C am engsten zu. Die ersten drei Spieler hatten nämlich allesamt 41 Nettopunkte. Den dritten Platz belegte hier nach Stechen Olaf Ellerstorfer hinter dem zweitplatzierten Bernd Amon. Sieger in der Klasse C wurde Anita Amon. Sie verbesserte dabei ihr Handicap von 35 auf 32,5.

In der Nettoklasse B gewann Jochen Hesser mit 38 Nettopunkten. Er verbesserte dadurch sein Handicap auf 15,8. Zweiter wurde Uwe Jantschek der 37 Nettopunkte erzielte (neues Handicap 23,7). Dritte wurde Anette Weber mit 36 Nettopunkten. In der Gruppe A sicherte sich Thomas Dümmler mit 39 Nettopunkten (neues Handicap 11,7) nach Stechen den ersten Platz. Ihm folgten mit ebenfalls 39 Nettopunkten Hubert Gärtner (neues Handicap 8,4) und Roy Dembniak mit 38 Nettopunkten (neues Handicap 12,0). Nach der Siegerehrung dauerte das Sommerfest des Golfclubs noch bis in die frühen Morgenstunden, bei geselligem Beisammensein und flotter Tanzmusik der „King Cords“. jh