Bad Mergentheim

In der Wandelhalle Renommierter Pianist spielt Werke von Chopin, Schubert, Mozart, Rachmaninow, Grieg, Niemann und Schumann / Experte der Klavierliteratur des späten 19. Jahrhunderts

Klavier-Koryphäe gastiert in der Kurstadt

Klavierunterricht seit dem Alter von drei Jahren, ein erster Auftritt mit fünf. Dann ging es immer steiler bergauf für Klavier-Koryphäe Hans-Dieter Bauer.

Bad Mergentheim. Hans-Dieter Bauer wurde 1937 in Berlin geboren und lebt heute in Coburg, Bayern. Als Professor h.c. und Dozent für Klavier war er am Meistersinger-Konservatorium und Hochschule für Musik in Nürnberg tätig. Er zählt zu den wenigen deutschen Konzertpianisten von internationalem Renommée. Am Donnerstag, 6. Juni, spielt er um 19.30 Uhr in der Wandelhalle.

Erster Auftritt mit fünf

Seinen ersten Klavierunterricht erhielt er mit drei Jahren, mit fünf folgte der erste öffentliche Auftritt, als 13-jähriger sein erster Auftritt mit Orchester, seit dem 17. Lebensjahr nimmt er an allen deutschen Rundfunkanstalten und Sendern des europäischen Auslandes auf. Seine Klavierstudien absolvierte er am Städtischen Konservatorium Nürnberg und an der Staatlichen Hochschule für Musik Frankfurt/Main (Examina mit Auszeichnung). Seine Lehrer waren die Professoren Otto A. Graef, Branka Musulin und Geza Anda. Nach seinem Studium schloss sich eine intensive Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusikpartner im In- und Ausland an.

Eine erfüllte und ausgelastete Konzerttätigkeit erstreckte sich über viele Jahre, sowie diverse Fernsehauftritte. Zahlreiche Rundfunk-, Schallplatten-, CDs, DVDs- und Fernsehaufnahmen sowie enthusiastische Konzertkritiken bedeutender Feuilletons dokumentieren seine exclusive Laufbahn . Hans-Dieter Bauer hatte die Ehre, ein wiederentdecktes Klavierwerk Robert Schumanns als erster Pianist der Welt uraufzuführen. Hohes Ansehen genießt er unter Kollegen und Fachkritikern, die in ihm insbesondere einen Meister der „fast unspielbaren“ Klavierliteratur des späten 19. Jahrhunderts sehen. Hans-Dieter Bauer konzertierte sehr erfolgreich in Griechenland, China, der Ukraine und auf Ibiza, wo ihm 1998 ein einwöchiges „Hans-Dieter Bauer Festival“ gewidmet wurde. Hans-Dieter Bauer spielte als Solist bei Internationalen Musikfestspielen wie Baden-Badener Musiksommer, Deutsches Solistenfest Sommerhausen, Brandenburgische Kunsttage, Festspiele in Meran, Internationale Musikwochen Luzern, Internationales Musikfestival Dubrovnik und „Chopin-Festival George Sand“ in La Châtre (Frankreich).

Die Firma Steinway & Sons zählt Hans-Dieter Bauer zu den führenden Pianisten der Welt und dokumentiert dieses durch die Eingravierung der Autogramme in ihrem 500 000. Jubiläumsflügel. Er spielte an seinem 70. Geburtstag 2007 in München im Steinway Haus in „Rubinstein“ Saal. Für seine Verdienste als musikalischer Botschafter Deutschlands wurde Hans-Dieter Bauer mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet und kürzlich mit der Stadtmedaille in Silber der Stadt Coburg. Ende 2012 hat Hans-Dieter Bauer mit mehreren Konzerten in Buenos Aires und in Peking gastiert.

Am 12. Mai 2013 gab Hans-Dieter Bauer seinen ersten Klavierabend in USA in der legendären Carnegie-Hall in New York. Er gastierte nochmals in der Carnegie-Hall in New York in 2017. Bauer wurde 2014 für einen Klavierabend und einem Meisterkurs für die besten Studenten des Landes von der Central-Musikhochschule nach Peking eingeladen. Das Forum der Metropolregion Nürnberg hat den Coburger Weltklasse-Pianisten Hans-Dieter Bauer zum „Künstler des Monats“ gekürt.