Bad Mergentheim

Kaufmännische Schule „Win-Win“-Situation für alle / Lese- und Informationskompetenz fördern

Kooperation mit der Stadtbücherei

Bad Mergentheim.Richtige „Leseratten“, wie man gerne Menschen umschreibt, die viel und gerne lesen, sind selten geworden – könnte man zumindest vermuten, wenn man die Medienlandschaft umkreist, mit der die Jugendlichen heutzutage leben. Umso wichtiger ist es, Schülern einen Zugang zum klassischen Medium „Buch“ zu gewähren, egal ob analog, in gedruckter oder in digitaler Form.

Diese Idee steckt hinter der neuen Bildungspartnerschaft zwischen der Kaufmännischen Schule und der Stadtbücherei Bad Mergentheim. Durch eine Verankerung im Schulprogramm zählt die Partnerschaft seit kurzem zu einem festen Bestandteil des Schullebens.

Vor kurzem wurde die Kooperationsvereinbarung durch die Unterschriften von Magdalene Hellmuth (Stadtbücherei Bad Mergentheim) und Wilhelm Ehrenfried (Kaufmännische Schule Bad Mergentheim) besiegelt.

Der Grundgedanke, Lese- und Informationskompetenz zu fördern, wird dabei kombiniert mit dem Kennenlernen der Stadtbücherei als lernunterstützende außerschulische Einrichtung. Schülern und Lehrern steht grundsätzlich die große Auswahl an Büchern, Lernsoftware und E-Books zum Ausleihen zur Verfügung. Ob aktuelle Bücher zur Digitalisierung, Englisch-Lernprogramme oder gar die Bibel als E-Book für den Religionsunterricht – die Schüler des Wirtschaftsgymnasiums, des Berufskollegs und der Wirtschaftsschule freuen sich über die erweiterten Möglichkeiten.

Darüber hinaus bietet die Stadtbücherei für die Schüler Kurse an, in denen Methoden für die Informationsrecherche nähergebracht werden. Recherche mit einem Klick ist in Zeiten des Internets zwar möglich. Doch kommt man, geht es um fundierte Bearbeitung spezieller Themen, kaum um das Wälzen von Büchern herum.

Die Kooperation von Schule und Bücherei ist in Zeiten großer Datenmengen ein Zeichen für die Relevanz, zielgerichtete Recherchekompetenzen zu vermitteln.

Sozusagen handelt es sich bei dem Kooperationsvertrag um eine „Win-Win“-Situation, da alle drei Beteiligten von der gegenseitigen Vereinbarung profitieren. Und darüber sind sich alle einig: Das Erlebnis des Lesens, was ein klassisches Buch zu vermitteln vermag, kann nur mit einem Zugang zu solchem realisiert werden. ksm