Bad Mergentheim

Sonntag, 13. Mai Im Oberen Bezirk unterwegs

Kunst- und Kulturfahrt

Archivartikel

Bad Mergentheim.Schon Eduard Mörike hat ihr ein Gedicht gewidmet „Oh, liebste Kirche sondergleichen, auf deinem Berge ganz allein....“. Und so führt die nächste Kunst- und Kulturfahrt, die einst die Bad Mergentheimer Kapuziner ins Leben riefen, am Sonntag, 13. Mai, zur weithin sichtbaren Bergkirche hoch über Laudenbach mitten im Wald gelegen.

Durchs Vorbachtal geht’s

Weiter führt der Weg durch das Vorbachtal nach Standorf, zu einer der drei Oktogonkirchlein aus romanischer Zeit, der Ulrichskapelle. Vor mehr als 800 Jahren nach einem Kreuzzug wurde sie aus Dank für die glückliche Heimkehr vom Stauferkönig Friedrich II gestiftet.

Über Creglingen und Bieberehren führt die Fahrt an den Südrand des Gollachtals nach Aub und von dort zur Kunigundenkapelle bei Burgerroth und das daneben stehende Naturdenkmal, die 1000-jährige Linde. In ihren Ästen soll sich der Sage nach ein Schleier der damaligen Kaiserin Kunigunde, die den Bau der Kapelle herbeiführte, verfangen haben. Getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ wird eine wunderbare hügelige Landschaft im frischen Maiengrün mit herrlichen Weitblicken zu erleben sein.