Bad Mergentheim

Umbau- und Sanierung Maßnahmen kurz vor Abschluss / 17 Millionen Euro investiert

Landrat besichtigt Schul-Baustellen

Bad Mergentheim.Die Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an den Beruflichen Schulen stehen kurz vor dem Abschluss. Landrat Reinhard Frank besuchte mit Vertretern der Landkreisverwaltung im Rahmen der regelmäßigen jährlichen Schulbegehungen den Standort. Der Main-Tauber-Kreis investiert insgesamt rund 17 Millionen Euro.

„Nach dem Bau des neuen Werkstattgebäudes im Jahr 2010 und der Errichtung des Fachraumzentrums im Jahr 2015 freue ich mich, dass unsere größte Baustelle nun kurz vor der Fertigstellung steht. Wir werden damit am Beruflichen Schulstandort Bad Mergentheim eine umfassend erneuerte bauliche Infrastruktur und mit modernsten Mitteln ausgestattete Klassenräume sowie barrierefreie Zugänge zu den Klassenzimmern haben“, sagte Frank.

Nach Abschluss der Bauarbeiten – voraussichtlich zu den Sommerferien – können dann auch die vorübergehend nach Igersheim ausgelagerten Schüler an den Standort Bad Mergentheim zurückkehren. Anschließend sollen die provisorischen Container abgebaut und die Außenanlagen fertiggestellt werden. Der Main-Tauber-Kreis ist Schulträger der Beruflichen Schulen mit insgesamt rund 5200 Schülern. Die Beruflichen Schulen in Bad Mergentheim bilden zusammen den größten beruflichen Schulstandort im Landkreis mit insgesamt rund 3000 Schülern. lra