Bad Mergentheim

Literatur im Schloss Neuer Reiseroman „Prawda“ wird vorgestellt

Lesung mit Felicitas Hoppe

Archivartikel

Bad Mergentheim.In ihrem neuen Reiseroman „Prawda“ (russisch: Wahrheit) führt Felicitas Hoppe ihre Leser in ein Amerika, das vertraut und fremd zugleich erscheinen dürfte. Am Mittwoch, 12. September, stellt sie das Werk um 19.30 Uhr im Deutschordensmuseum Bad Mergentheim vor.

Es ist der Herbstauftakt bei „Literatur im Schloss“. Hoppes Geschichten spielen oft in fernen Ländern oder auf Schiffen. Nun hat sich die Büchner-Preisträgerin auf Expeditionstour von Boston über San Francisco bis Los Angeles und zurück nach New York begeben. Sie bewegt sich auf den Spuren von Ilf und Petrow, zwei russischen Schriftstellern, die 80 Jahre vor ihr unterwegs waren.

Ob Hoppe mit ihnen die Ford-Werke und den ersten elektrischen Stuhl besichtigt, nebenbei den Zaun von Tom Sawyer streicht, in einem Tornado verschwindet oder im Auge des Sturms auf Quentin Tarantino persönlich trifft. Felicitas Hoppe, geboren 1960 in Hameln, lebt als Schriftstellerin in Berlin. 1996 erschien ihr Debüt „Picknick der Friseure“.

Bei Literatur im Schloss beantwortet Hoppe Fragen von Moderator Alf Mentzer, der Literaturredakteur beim Hessischen Rundfunk ist. Karten für die Lesung sind im Vorverkauf bei der mitveranstaltenden Buchhandlung Moritz und Lux in Bad Mergentheim (07931/51088) und Lauda sowie an der Kasse des Deutschordensmuseums erhältlich. lis