Bad Mergentheim

Lampenball Althausen 18. Auflage der närrischen Veranstaltung / David Fringes und Saskia Breidenbach neue Sitzungspräsidenten

Lustige Sketche und spektakuläre Tanzeinlagen

Archivartikel

Althausen.„Schiff ahoi! Wieder alles im Griff auf dem sinkenden Schiff“, so lautete das Motto der Showtanz-Gruppe des TSV Althausen/Neunkirchen, die das närrische Treiben zum 18. Lumpenball eröffnete. Die Gruppe besteht erst seit September und hatte schon ihren zweiten Auftritt unter der Leitung von Tabea Wegert und Loreen Schildger.

Nach dem schwungvollen Auftakt betraten die zwei neuen Sitzungspräsidenten die Bühne. David Fringes und Saskia Breidenbach hatten sich bereiterklärt, diese würdevollen Rollen zu übernehmen. Ihre erste Aufgabe war die Vorstellung des diesjährigen Ordens. Dazu baten sie Samantha Volkert in Vertretung für ihren Vater Robert Volkert auf die Bühne. Wie jedes Jahr hat „Robbi“ die Orden entworfen und vervielfältigt, damit die Fußgruppe der Waldkatzen immer den passenden Orden zum jeweiligen Thema hat.

Einmarsch des Elferrates

Anschließend marschierte der Elferrat ein, welcher das Publikum zum ersten Stimmungscheck von den Stühlen holte. Dann stieg die Spannung, denn – wie jedes Jahr – waren die Namen des Prinzenpaares geheim bis zum Schluss. Sitzungspräsidentin Saskia lüftete das Geheimnis und bat Prinz Philipp I und seine Lieblichkeit Prinzessin Sarah I auf die Bühne. Der ganze Saal erhob sich und begrüßte die beiden, die umrahmt von der Althäuser Prinzengarde durch die Halle auf die Bühne marschierten. Nachdem Prinz Philipp würdevoll die „Fünfte Jahreszeit“ in Althausen für eröffnet erklärte, gab er die Bühne frei für die Mädels der Prinzengarde. Unter Leitung der beiden Trainerinnen Katharina und Lisa Kuhn haben die jungen Frauen einen faszinierenden Showtanz einstudiert, welchen sie mit solcher Leichtigkeit präsentierten, als würden sie nie etwas anderes tun.

Dann ging es mit der örtlichen Feuerwehr weiter. Im vergangenen Jahr hatten sie die Lachmuskeln extrem beansprucht. Die Erwartungen des Publikums waren entsprechend hoch. Aber die Floriansjünger unter Leitung von Oberkommandant Klaus Peter Hopf und seinen Adjutanten enttäuschten nicht. Durch hervorragende Leistung und jahrelanges Üben war das Löschen der Althäuser Kirche kein Problem.

DJ Max legt auf

Im Anschluss war erst einmal feiern angesagt. DJ Max hatte die musikalische Leitung übernommen und gab mal wieder sein Bestes. Qualität und Tradition, das kennt man von den Althäuser Stöpferle schon. Ein Lumpenball ohne die Garanten für gute Stimmung geht gar nicht. „Rund und klein“, so standen sie auch dieses Jahr wieder auf der Bühne und nahmen volle Fahrt auf. Die Powergirls aus Dainbach sind seit einigen Jahren ein fester Bestandteil des Programms. Dieses Jahr starteten die Mädels eine Exkursion ins Weltall. Die Film-Welt hat die Wild Tigers entdeckt und unter Vertrag genommen. Von Titanic über James Bond bis hin zu Fluch der Karibik und Dirty Dancing, alle diese Klassiker wurden mit der närrischen Starbesetzung neuaufgenommen und in Szene gesetzt.

Dank der vielen Helferinnen und Helfern, welche vor und hinter den Kulissen ganze Arbeit geleistet haben, war es wieder ein gelungener Abend.