Bad Mergentheim

Gewerbliche Schule 42 medizinische und zahnmedizinische Fachangestellte erhielten bei Abschlussveranstaltung ihre Zeugnisse

Mehr als nur Fachwissen vermittelt

Archivartikel

Medizinische Fachangestellte und zahnmedizinische Fachangestellte haben an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim ihre Abschlusszeugnisse erhalten.

Bad Mergentheim. 25 medizinische Fachangestellte sowie 17 zahnmedizinische Fachangestellte erhielten nach dreijähriger Ausbildung nun an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim in einer Feierstunde ihr Abschlusszeugnis. Untermalt wurde die Abschlussveranstaltung von den Gesangsdarbietungen der Absolventin Jennifer Gausrab.

Hervorragender Jahrgang

Schulleiter Peter Wöhrle betonte in seiner Laudatio, wie hervorragend dieser Jahrgang gewesen sei. Von insgesamt 46 Absolventinnen erhielten 26 Preise und Belobigungen, also fast 60 Prozent des Jahrgangs. Eine Abschlussklasse der medizinischen Fachangestellten erreichte einen Notendurchschnitt von 1,6.

Diese außerordentliche Leistung beruhen laut Schulleiter Wöhrle sowohl auf den Auszubildenden selbst als auch auf den Praxen und den Lehrkräften der Schule. Er betonte die große Bedeutung der medizinischen Fachangestellten als Bindeglied zwischen Arzt und Patient. Im Berufsalltag seien Freud und Leid oft nah beieinander, was auch besonderes Einfühlungsvermögen von den Absolventinnen verlange und eben nicht nur Fachwissen.

Notendurchschnitt von 1,1

Als Beste des gesamten Jahrgangs wurde Saskia Peters mit einem Notendurchschnitt von 1,1 von Schulleiter Wöhrle ausgezeichnet.

Anschließend wünschte er den erfolgreichen Prüflingen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. Für die Kreisärztekammer überbrachten Sebastian Gerstenkorn, der die Wichtigkeit der medizinischen Fachangestellten für die gesamte Ärzteschaft herausstellte, und für die Kreiszahnärzteschaft Gabriela Hauck Glückwünsche. Am Ende der Abschlussfeier würdigten die Sprecherinnen der jeweiligen Klassen ihre Fachlehrer.

Sie überreichten ihnen kleine Geschenke mit amüsanten Anekdoten aus der dreijährigen Ausbildungszeit. pm