Bad Mergentheim

Benefizkonzert mit Bundeswehrkorps Schirmherrschaft übernehmen Ursula von der Leyen und OB Glatthaar / Erlös an Lebenshilfe Main-Tauber-Kreis

Militärmusikanten spielen für den guten Zweck

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Stadt Bad Mergentheim und die Würth Industrie Service veranstalten am 5. April 2019 ein Benefizkonzert mit dem „Musikkorps der Bundeswehr“. Beginn ist um 19.30 Uhr in der Wandelhalle in Bad Mergentheim.

Gemeinsam Hilfsbereitschaft anderen zu Teil werden lassen und sich für Kinder, deren Familien und andere Menschen zu engagieren, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen – dies steht im Fokus dieses Abends. Der Reinerlös des Benefizkonzerts wird zu 100 Prozent wohltätigen Zwecken gespendet und kommt zu gleichen Teilen dem Bundeswehr Sozialwerk „Aktion Sorgenkinder in Bundeswehrfamilien im BwSW“ sowie der Lebenshilfe Main-Tauber-Kreis zugute. Beide Organisationen fördern nicht nur die Menschen selbst, sondern stärken und unterstützen auch deren Angehörige.

Die Bundesverteidigungsministerin und Schirmherrin des Bundeswehrsozialwerkes, Ursula von der Leyen, sowie der Oberbürgermeister der Stadt Bad Mergentheim, Herr Udo Glatthaar, haben die Übernahme der Schirmherrschaft für dieses Benefizkonzert zugesagt. Das Musikkorps der Bundeswehr ist ein Orchester der Bundeswehr und besteht aus 60 Soldatinnen und Soldaten. Sie sind Teil des deutschen Militärmusikdienstes und präsentieren sich nicht nur im In- sondern auch im Ausland. An diesem Abend werden die Gäste mit Musik vom Feinsten verwöhnt.

Das „Musikkorps der Bundeswehr“ wurde 1957 in Rheinbach bei Bonn aufgestellt. Von Beginn an als herausgehobenes Musikkorps konzipiert, war eine ansehnliche Personalstärke von zwei Offizieren und 82 Soldaten aller Dienstgrade der Aufgabenstellung gemäß vorgesehen.

1957 übernahm das Orchester erstmals Aufgaben im Rahmen des protokollarischen Ehrendienstes der noch jungen Bundesrepublik Deutschland. Zusammen mit dem Wachbataillon beim Bundesministerium der Verteidigung erfüllte das Musikkorps die zu diesem Zeitpunkt dienstlich primäre Aufgabe seither ungezählte Male auf allen protokollarischen Ebenen, vom Staatsempfang des Bundespräsidenten bis zur Botschafterakkreditierung.

Es war nicht nur im Inland ein populärer Klangkörper, sondern auch bei zahlreichen Auslandseinsätzen. Ein besonderer Höhepunkt war etwa die Konzertreise des Musikkorps 1988 nach Japan anlässlich der Internationalen Militärmusikfestivals in Tokio und Osaka. Mit der Wiedervereinigung beider deutscher Staaten wurde das Stabsmusikkorps 1990 erstmalig auch in Ost-Berlin eingesetzt. Bereits ein Jahr später dehnte es seine Konzerttätigkeit auf ganz Deutschland aus. Eine erste Tournee führte das Orchester in den Harz, nach Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg. Höhepunkt bildete ein Rundfunkkonzert im Großen Sendesaal des „Freies Berlin“. Nach 2007 und 2010 repräsentierte es 2012 bereits zum dritten Mal die Bundesrepublik Deutschland beim Internationalen Militärmusikfestival auf dem Roten Platz in Moskau. Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist-Information Bad Mergentheim und in den Geschäftsstellen der Fränkischen Nachrichten erhältlich. Inhaber der FN-Card Premium erhalten im Vorverkauf 20Prozent Nachlass (auf maximal zwei Tickets) in den FN-Geschäftsstellen.