Bad Mergentheim

Jahresversammlung Männergesangverein Neunkirchen dreht wegen klammer Kasse an der Gebührenschraube

Mit neuem Vorsitzenden in die Fusion mit Wachbach

Neunkirchen.Bei der 120. Jahresversammlung des Männergesangvereins Neunkirchen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Da der Vorsitzende Oliver Blesl aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht und vor allem die folgenden Jahre viele Veränderungen mit sich bringen dürften musste ein neuer Vorstand gewählt werden.

Aber zunächst führte noch Oliver Blesl die Versammlung. Besonders hob er als großen Erfolg für den Chor das letzte Jahreskonzert zum 120-jährigen Jubiläum hervor und das Weihnachtskonzert im Kursaal zusammen mit Volker Burkhart. Nach einer ausführlichen Berichterstattung des Vorstands und des Schatzmeisters Siegfried Weidmann wurde der Vorstand unter großem Beifall einstimmig entlastet. Man muss Oliver Blesl und seinen Mitstreitern großes Lob zollen für ihr Engagement, das sie in den vergangenen Jahren dem Verein entgegengebracht haben und für das sie vor allem familiär viel geopfert haben.

Sodann stand die Neuwahl bevor: Neuer Vorsitzender wurde Kersten Mauritz, zweiter Vorsitzender wurde Marc Nitsche, Schatzmeister wurde Siegfried Weidmann und Schriftführer Volker Burkhart. Des weiteren wurde beschlossen, den Jahresbeitrag von derzeit 20 auf 80 Euro zu erhöhen, ein schmerzlicher Beschluss, aber unumgänglich, da sonst der Verein sich mangels Geld auflösen hätte müssen.

Im Raum stand nun eine weitere Neuerung: die Verschmelzung des Männergesangvereins Wachbach mit dem Männergesangverein Neunkirchen. Hier musste man abwarten, bis der Wachbacher Verein einen offiziellen Beschluss zur Verschmelzung getroffen hatte, denn erst dann war ein weiteres Agieren möglich. Da inzwischen ein positiver Beschluss aus Wachbach vorliegt und eine kurzfristig neue Mitgliederversammlung der Neunkirchner einen ebensolchen positiven Beschluss einstimmig zustande brachte, kann nunmehr die Verschmelzung der beiden Vereine auch formal abgeschlossen werden. Der gewählte Vorstand des MG Neunkirchen führt bis zu einer neuen Jahresversammlung, die wahrscheinlich im Herbst stattfinden wird, die Geschäfte der beiden Vereine kommissarisch weiter. Die Vermögen der beiden Vereine gehen dann ineinander über. pm