Bad Mergentheim

Historisches Schützen-Corps Zusatzschild an der Herzog-Paul-Straße im Auenland feierlich enthüllt

Mit Symbol die Geschichte bewahrt

Bad Mergentheim.Dem wichtigsten Mitglied des Historischen Schützen-Corps und Ehrenbürger der Stadt Bad Mergentheim, Herzog Paul Wilhelm von Württemberg, wurde 187 Jahre nach dessen Tod auf Initiative des Schützen-Corps' im Neubaugebiet Auenland II in Bad Mergentheim eine Straße gewidmet. Am gestrigen Mittwoch wurde das Straßenschild samt Zusatzinformation über den Herzog vom Historischen Schützen-Corps in Beisein von Oberbürgermeister Udo Glatthaar feierlich enthüllt.

Herzog Paul war ein württembergischer Titularherzog und bedeutender Naturforscher und Entdecker, der im frühen 19. Jahrhundert zahlreiche Forschungsreisen nach Nordamerika, Nordafrika und Australien unternahm. Im Jahr 1829 entdeckte er die Quellen des Missouri River, so berichtet Hauptmann Andreas Schweitzer vom Historischen Schützen-Corps in seinen kurzen Ausführungen zu Beginn. Im Jahre 1831 trug ihm Mergentheim die Ehrenbürgerwürde an. Der bürgernahe Herzog wurde bald auch als Chef des freiwilligen Schützen-Corps von 1824 bezeichnet.

Der Hornistenzug des Corps' unter Leitung von Stabshornist Frank Handrup sorgte für die passende musikalische Untermalung des Festakts.

Oberbürgermeister Udo Glatthaar begrüßte den Vorstoß der Bad Mergentheimer Schützen, eine Straße nach Herzog Paul benennen zu lassen. Durch diese Aktion würde den Mergentheimer Bürgern die Stadtgeschichte lebendig gehalten werden, so Glatthaar. Herzog Paul sei ein leidenschaftlicher Sammler gewesen, der den Menschen in Mergentheim ein Stück weit Zugang zu Natur und Weltgeschichte bringen wollte. Er war neugierig auf alles und sein Blick richtete sich stets in die Zukunft.

Auch im Auenland mit der Herzog-Paul-Straße sei der Blick in die Zukunft gerichtet mit schönen neuen Häusern, in denen Familien mit Kindern gut leben könnten. Je mehr Menschen diese Stadt zählen kann, desto mehr könne man auch die Infrastruktur verbessern, so der OB.

Und mit dem Neubaugebiet Auenland III, in dem weitere 123 neue Bauplätze geplant sind und das an das Auenland II anschließt, soll der großen Nachfrage nach weiteren Baumöglichkeiten entsprochen werden. bas