Bad Mergentheim

Jahreskalender 2019 Historische Postkarten aus dem Fundus des Stadtarchivs zeigen die beschauliche Seite der Kurstadt

Monat für Monat durch Alt-Mergentheim

Archivartikel

Das Stadtarchiv hat einen neuen Jahreskalender zusammengestellt. Diesmal mit historischen Postkarten aus Mergentheim.

Bad Mergentheim. Da möchte man sich am liebsten gleich dazusetzen, zu den Damen und Herren, die mit ihren Hüten einen gepflegten Eindruck machen und offensichtlich das Leben auf leichte Art und Weise an ihren Kaffeetischchen genießen. Und dann der herrliche Ausblick. Zu ihren Füßen breitet sich im weiten Tal Bad Mergentheim mit seinen Kirch- und Schlosstürmen aus, während die Damen und Herren, von der Sonne beschienen, sich mit süßem Nichtstun, lockeren Plaudereien und leckeren Kuchen die Zeit vertreiben.

Postkartenidylle

Festgehalten wurde diese Szene auf einer Postkarte, die 1936 von einem Gast nach Heilbronn abgeschickt worden war, um den Daheimgebliebenen einen Eindruck vom erholsamen Aufenthalt im Bad Mergentheimer Terrassenkaffee Waldeck zu geben.

Zu sehen ist diese Postkarte in vergrößerter Form neben elf weiteren historischen Ansichten aus Bad Mergentheim im neuen Kalender des Stadtarchivs für das Jahr 2019. Stadtarchivarin Christine Schmidt hat aus ihrer Sammlung zwölf Mergentheimer Postkarten aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausgewählt, die das Städtchen Monat für Monat von seiner liebenswerten und beschaulichen Seite zeigen.

Da ist natürlich die Burgstraße mit ihren imposanten Bürgerhäusern und dem Bläserturm abgebildet. Aber von geschäftigem Treiben natürlich noch keine Spur. Am Gänsmarkt sind Betriebe zu sehen, die es nicht mehr gibt: Zum Beispiel das jüdische Gasthaus Fechenbach oder die Essigfabrik K. Feil.

Betuchte Herrschaften flanieren vor dem stilvollen Kurhaus, und das Bürgerliche Bräuhaus an der Würzburger Straße zeugt vom einstigen Brauerei-Reichtum der Stadt.

So kann man Monat für Monat bekannte und weniger bekannte Ansichten Mergentheims im anno dazumal-Flair alter Postkarten neu entdecken und in Nostalgie schwelgen. Das Titelblatt des Bildkalenders im DIN-A-4-Breitformat ziert die älteste Postkarte im Fundus des Stadtarchivs. Der „Gruß aus Mergentheim“ mit Schloss, Kurhaus, Kurpark-Brücke und „Total-Ansicht“ der Stadt stammt aus dem Jahr 1898 und wurde nach Bayreuth geschickt.

Den Jahreskalender kann man sich als monatlich wechselndes Schmuckbild an die Wand hängen oder einfach nur darin blättern und auf Entdeckungsreise gehen.