Bad Mergentheim

Nachgeschaut in Bad Mergentheim (15): Das Wiessner-Haus

Bad Mergentheim.Am Rande des Gänsmarkts, Ecke Bahnhofstraße, findet man ein Wohn- und Geschäftshaus, das insbesondere auf den zweiten Blick seine einstige Besonderheit offenbart, andererseits aber auch in einer erschreckenden Deutlichkeit dokumentiert, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Besonders der wunderschöne und aufwändig gestaltete Giebel droht langsam in sich zusammen zu fallen. Das 135 Jahre alte Gebäude – über dem mittleren Fenster im Dachgeschoss ist „G. Wiessner 1883“ eingemeißelt – hat schon bessere Zeiten erlebt. So wurde auch die in Menschengröße auf einem Podest am Giebel aufgestellte Skulptur entfernt und durch einen einfachen, deutlich kleineren und geringwertigeren Guss ersetzt. Zur Zeit der historischen Aufnahme konnte man bei „G. Wiessner Witwe“ Lederwaren, Spielwaren, Reiseartikel und Reiseandenken erwerben. Später war hier lange im Erdgeschoss ein Geschäft für Uhren und Schmuck. Heute ergänzt dort eine „Pasta-Bar“ das kulinarische Angebot.

bege