Bad Mergentheim

Nachgeschaut in Bad Mergentheim (17): Der Milchlingsbrunnen

Archivartikel

Bad Mergentheim.Der so genannte Milchlingsbrunnen am Rande des Mittleren Marktes stand nicht immer an der Stelle, an der er heute als Wahrzeichen der Badestadt wertgeschätzt und täglich fotografiert wird. Errichtet wurde er ursprünglich 1546 als Erinnerung an den Hoch- und Deutschmeister Wolfgang Schutzbar, genannt Milchling. 1926 bedurfte es einer finanziellen Unterstützung des Bankiers Albert Schwarz, um den Brunnen zur Hundertjahrfeier des Mergentheimer Heilbrunnens zu renovieren und an dem heutigen Standort neu errichten zu lassen. Schwarz wurde als Gönner Mergentheims nicht nur mit der Ehrenbürgerwürde ausgestattet, auch die „Albert-Quelle“, eine der vier Heilquellen, wurde nach ihm benannt. Häufig wurde der Milchlingsbrunnen mit der Burgstraße und dem Schloss im Hintergrund auf Ansichtskarten festgehalten. Selten ist dagegen die Ansicht in westlicher Richtung, mit der historischen Bebauung um den Mittleren Markt.

Karte: Sammlung Geisler, Archiv Gruppe

bege