Bad Mergentheim

Trachtenkapelle Stuppach Jahreshauptversammlung abgehalten / Vorstand wiedergewählt

Nachwuchsbereich macht Hoffnung

Stuppach.Bei der Jahreshauptversammlung der Trachtenkapelle Stuppach gab Vorsitzender Roger Herrmann einen kurzen Ausblick auf die einzelnen Tagesordnungspunkte, die im Verlauf der Versammlung besprochen wurden.

Die aktiven Mitglieder hätten viel Einsatz gezeigt und gut zusammen gearbeitet. Wichtig sei auch die Unterstützung der fördernden Mitglieder gewesen.

Einsatz gefragt

Bei eigenen Veranstaltungen wie dem traditionellen Faschingstanz, dem Osterkonzert im Gemeindesaal und dem Waldfest an der Edelberghütte seien der Einsatz und die Bereitschaft aller Mitglieder gefragt, sagte Herrmann.

Es folgte der Rückblick auf die Termine im Musikjahr 2018 durch Schriftführerin Maren Bauer. Hierzu zählten der Faschingstanz mit Showeinlagen, das Osterkonzert in Stuppach und ein Promenadenkonzert in der Wandelhalle Bad Mergentheim.

Gute Unterhaltung

Das Waldfest am Pfingstsonntag wurde vom Regenwetter überschattet, dennoch war für gute Unterhaltung gesorgt: zu Beginn durch die Odenwälder Trachtenkapelle Walldürn und anschließend durch die Trachtenkapelle Stuppach selbst.

Auch beim Almabtrieb in Lillstadt fand der Umzug im Regen statt. Weitere Termine waren einige kirchliche Anlässe wie der Firmgottesdienst, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam und der Gottesdienst an Weihnachten sowie der Weihnachtsmarkt in Stuppach und Bad Mergentheim.

Im weiteren Verlauf der Versammlung informierte Gregor Bauer über den aktuellen Stand bei den Nachwuchsmusikern, die sich noch in der Ausbildung befinden bzw. daran interessiert sind, ein Instrument zu erlernen. Man hoffe auf eine positive Entwicklung und auf Verstärkung in absehbarer Zeit.

Kassier Herbert Hofmann erstattet ausführlich über Einnahmen und Ausgaben des Vereins Bericht, bevor Christian Arweiler und Josef Landwehr die Kassenführung bestätigten.

Vier Musiker, die die meisten Probebesuche zu verzeichnen hatten, bekamen Weinpräsente. Dies waren auf dem ersten Platz belegten Michael Bauer und Josef Bauer, gefolgt von Herbert Hofmann und schließlich Maren Bauer auf Platz drei.

Entlastung und Wahlen

Auf Antrag von Ortsvorsteherin Birgit Teufel erfolgte die Entlastung des Vorstands. Unter Leitung von Melanie Bauer verliefen anschließend die Wahlen. Roger Herrmann wurde für zwei weitere Jahre als Vorsitzender gewählt, ebenso Josef Sturm als stellvertretender Vorsitzender, Herbert Hofmann als Kassier und Maren Bauer als Schriftführerin.

Ausblick auf Termine

Kassenprüfer sind Christian Arweiler und Josef Landwehr.

Als Beisitzer wurden zudem Gregor Bauer, Otto Kohlschreiber, Melanie Bauer und Christian Arweiler gewählt.

Gegen Ende der Versammlung folgte noch ein Ausblick auf Termine im Jahr 2019: Am 2. März veranstaltet die Trachtenkapelle einen Faschingstanz im Gemeindesaal. Das traditionelle Osterkonzert findet in diesem Jahr am Ostermontag, 22. April, statt.

Für das Waldfest im Heiligkreuzwald kann man sich schon den Pfingstsonntag im Juni vormerken. Zum Schluss wurden sonstige Themen und Wünsche besprochen.