Bad Mergentheim

Jahreshauptversammlung Verein Traditionelle Bogenschützen Tauberfranken präsentierten sich mit neuer Spitze

Parcours am Schneckenberg genießt große Beliebtheit

Archivartikel

Bad Mergentheim.Bei der Jahreshauptversammlung der Traditionellen Bogenschützen Tauberfranken (TBT) standen zwei wichtige Tagesordnungspunkte im Vordergrund: Die Vorstellung des neuen Parcours und Wahlen der Vorstandschaft.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinz Drost ließ der stellvertretende Vorsitzende Heiko Weiner 2018 noch einmal Revue passieren. Etwa als man am 7. und 8. Juli auf der Burg Neuhaus war oder am 8. und 9. September beim Sommerfest im Wildpark.

Seit ihrem Bestehen haben die Traditionellen Bogenschützen das Gelände des DRK im Willinger Tal gepachtet. Dort ist mit der Zeit und vielen Stunden Arbeitseinsatz ein sehr abwechslungsreicher Parcours entstanden, der nicht nur von den Vereinsmitgliedern, sondern auch von externen Bogenfreunden gerne genutzt wird. In den vergangenen Jahren wurde auf dem Gelände wiederholt der sehr beliebte „Kids-Cup“ und die überaus erfolgreichen Herbstturniere durchgeführt. Im August 2020 läuft der bestehende Vertrag aus und wird vom DRK nicht mehr verlängert. Daher waren die Vorstände des TBT gezwungen nach einem neuen geeigneten Gelände zu suchen.

Schneckenberg gepachtet

Mit Erfolg: Der „Schneckenberg“ wurde gepachtet. Die Vorstellung des neuen Vereinsgeländes war von Heiko Weiner sehr sorgfältig vorbereitet und die Mitglieder konnten sich schon ein Bild davon machen, wie der neue Parcours aussehen könnte. Bis dahin werden aber noch viele Arbeitseinsätze nötig sein.

Sehr optimistisch

Die engagierten Vereinsmitglieder sind sehr optimistisch und werden auch diese Herausforderung gut meistern. Kassiererin Brigitte Kriegel-Drost stellte den Kassenbericht 2018 vor. Die Kassenprüfung wurde von Michaela Schmid und Katharina Engel durchgeführt. Es gab keinerlei Beanstandungen. Nacheinander erfolgte die Entlastung des Kassierers und des Vorstandes. Die folgenden Wahlen leitete Sven Hammel. Nachdem Heinz Drost (bisher Vorsitzender) und Heiko Weiner (stellvertretender Vorsitzender) gerne „einen Gang zurück schalten“ wollten, wurden die Positionen neubesetzt. Die anderen Vorstandsmitglieder erklärten sich bereit, sich wieder zur Wahl zu stellen. Per Akklamation wurden einstimmig gewählt: Edgar Dreyer (Vorsitzender), Heinz Drost (Stellvertreter), Brigitte Kriegel-Drost (Kassiererin), Ruth Wittmann (Schriftführerin), Sven Spiller und Tom Fink (Parcoursbau), Roland Reitz, Dieter Wittmann und Heiko Weiner (Beisitzer), Michaela Schmid und Katharina Engel (Kassenprüfer).

Haushaltsentwurf vorgestellt

Die Kassiererin Brigitte Kriegel-Drost stellte den Haushaltsentwurf für 2019 vor, der einstimmig beschlossen wurde. Edgar Dreyer bedankte sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen und wünschte für die kommenden Jahre weiterhin eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. TBT