Bad Mergentheim

Verkehrskontrolle Geburtstag endete mit Blutentnahme

Polizisten bedroht und beleidigt

Archivartikel

Bad Mergentheim.Kein schönes Ende nahm nach Angaben der Polizei der Geburtstag eines 28-Jährigen am Sonntagvormittag in Bad Mergentheim.

Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung gegen 10.45 Uhr bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle aufgefallen. Es ergab sich der Verdacht, dass das Geburtstagskind vor Antritt der Fahrt mit dem Pkw eines Bekannten berauschende Mittel konsumiert hatte.

Statt sich einem Alkoholvortest oder eines Drogenvortests zu unterziehen, verweigerte sich der 28-Jährige gegen alle polizeilichen Maßnahmen und zeigte sich laut Polizeibericht allgemein aggressiv und uneinsichtig.

Aus diesem Grund mussten die Polizeibeamten den Mann zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus bringen.

Während der Fahrt dorthin beschimpfte, bedrohte und beleidigte der Pkw-Fahrer die Beamten. Im Krankenhaus kündigte der Mann an, sich gegen die Blutentnahme zu wehren.

Dann änderte er seine Meinung mit dem Hinweis, dass seine Fahrerlaubnis sowieso entzogen werde, weil er schon wisse, „was bei der Untersuchung herauskommt“.

Der Mann darf nun dank seines schlechten Benehmens und der dummen Idee, sich unter Drogeneinfluss ans Steuer zu setzen, mit einem verspäteten Geburtstagsgeschenk rechnen: Ihn erwartet eine Anzeige. pol