Bad Mergentheim

Kopernikus-Realschule Bad Mergentheim Allianz Umweltstiftung konnte aus 100 Bewerbungen auswählen / Zweiter Erfolg nach 2017

Realschule gewinnt 1000 Euro

Archivartikel

Bad Mergentheim.Seit 2009 vergibt die Allianz Umweltstiftung einmal jährlich den Deutschen Klimapreis. Für 2019 hatten genau 100 Schülerteams aus ganz Deutschland Bewerbungen eingereicht. Bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet wurde die Bad Mergentheimer Kopernikus-Realschule.

20 von 100 Teams schafften es in die Endrunde. Eine Jury wählte daraus die fünf Gewinner aus, die sich über ein Preisgeld von jeweils 10 000 Euro freuen dürfen. Die 15 übrigen Schulen erhalten Anerkennungspreise von jeweils 1000 Euro – dazu zählt auch die Kopernikus-Realschule.

Auch diesmal kannte die Fantasie von Schülern und Lehrern zum Thema Klimaschutz keine Grenzen: 100 Teams mit insgesamt über 6000 aktiven Schülern nahmen laut Pressemitteilung an dem zum elften Mal ausgelobten und mit 65 000 Euro dotierten Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung teil. Energiesparmaßnahmen an Schulgebäuden oder Klima-Unterricht von Schülern für Schüler fanden sich ebenso unter den Einsendungen, wie Aktionstage, Dokumentarfilme oder auch Informationskampagnen zum Klimaschutz.

Aus allen Einsendungen schafften es 20 Beiträge in die Endrunde und vor kurzem ermittelte die Wettbewerbsjury daraus die Gewinner.

Zum Klimaschutz motivieren

Dr. Lutz Spandau, Vorstand der Allianz Umweltstiftung, freute sich über das Ergebnis der Jurysitzung: „Unser Wettbewerb zeigt, dass sich Schülerinnen und Schüler nicht nur auf Freitags-Demos für den Klimaschutz einsetzen, sondern im Unterricht und darüber hinaus auch selbst aktiv werden. Wir gratulieren den Gewinnern und hoffen, dass ihre vorbildlichen Projekte auch andere Schulen zu Aktivitäten im Klimaschutz motivieren.“

Den Anerkennungspreis im Wert von 1000 Euro erhalten diesmal die Klassen 10c und 10d der Kopernikus-Realschule für ihr Projekt Klimaweg. Bereits 2017 war die Schule Anerkennungspreisträger.

Die Allianz Umweltstiftung teilt weiter mit: „Mit dem Preisgeld von 1000 Euro, das innerhalb von zwei Jahren für laufende oder neue Klimaschutz-Projekte zu verwenden ist, will die Umweltstiftung das aktive Klimaschutz-Engagement der Schule unterstützen und ihr helfen, sich dem wichtigen Thema ’Klimaschutz’ weiterhin mit Freude und positivem Engagement zu widmen.“

Publikationsreihe Wissen

Auch die Publikationsreihe „Wissen“ der Allianz Umweltstiftung sei für Schulen von Interesse, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Sie informiere mit speziell für Schüler und Lehrer entwickelten Informationsbroschüren „fachlich fundiert, über aktuelle Umweltthemen“. Bisher sind in dieser Reihe die Broschüren „Wasser“, „Tropenwald“, „Hochwasser“, „Klima“, „Klimaschutz“, „Klimaschutz an Schulen“ und „Erneuerbare Energien“ erschienen. Sie stehen auf der Stiftungshomepage zum kostenlosen Download bereit. „Mitwirken an einem lebenswerten Dasein in einer sicheren Zukunft“ – nach dieser Maxime unterstützt die Allianz Umweltstiftung seit ihrer Gründung 1990 Umweltprojekte in ganz Deutschland. Sie engagiert sich in Städten und ländlichen Regionen, fördert Projekte zum Erhalt der Artenvielfalt und zum Klimaschutz sowie die Vermittlung von Wissen.