Bad Mergentheim

Am 9. Oktober Crohn&Colitis-Tag / Vorträge

Rebellion im Darm

Bad Mergentheim.Im Rahmen des Crohn&Colitis-Tages findet am Dienstag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr eine Infoveranstaltung im Kurhaus statt. Schätzungen zufolge leben in Deutschland rund 320 000 Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

Unter dem Sammelbegriff der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) werden Krankheitsbilder zusammengefasst, die sich durch schubweise oder kontinuierlich auftretende, entzündliche Veränderungen des Darms auszeichnen. Die beiden häufigsten Erkrankungen sind dabei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Im Rahmen des Gesundheitstages wird der Gastroenterologe und ärztliche Leiter der Fachklinik Schwaben Dr. Lukas André neue Aspekte bezüglich der Ursachen beider Erkrankungen aufzeigen sowie bewährte und neue therapeutische Möglichkeiten bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa vorstellen. Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen führen zum Teil zu erheblichen Beeinträchtigungen im Alltagsleben der Betroffenen. Zusätzlich zu den körperlichen Beschwerden leiden die Betroffenen unter belastenden Gefühlen wie Ängsten oder depressiven Stimmungen. Diplom-Psychologe Thomas Tuschhoff wird in seinem Vortrag „Gut leben mit Morbus Crohn und Colitis ulcerosa - Gefühle bewältigen“ darauf eingehen, wie man mit solchen Gefühlen umgehen kann.

Abschließend wird Thomas Leyhe, Vorsitzender der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereingiung (DCCV e. V.), die Selbsthilfevereinigung und deren Aktivitäten vorstellen. Es gibt vielfältiges freiwilliges Engagement von Betroffenen für Betroffene.

Im Anschluss stehen die Referenten für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.