Bad Mergentheim

Beim Sportfest des SV Löffelstelzen Abteilungswehr veranstaltet 13. Feuerwehrlauf für Jedermann / Jugendfeuerwehr Althausen holt sich mit 15 Startern den Stärkepreis

Rund 130 Läufer präsentierten sich wieder in Bestform

Archivartikel

Löffelstelzen.Die gute Nachricht vorweg: Die DRK-Helfer bei der 12. Auflage des Feuerwehrlaufs für Jedermann beim SVL-Sportfest hatten einen geruhsamen Tag. Was die Starterzahl anbetraf, so erreichte man mit 130 in etwa die vom letzten Jahre, sagte Abteilungskommandant Bernd Lehle bei der Siegerehrung des beliebten Lauf-Events.

Die hochsommerlichen Temperaturen stellten wohl besondere konditionelle Anforderungen an die Läufer, dennoch wurden wieder sehr gute Zeiten erzielt. Schirmherr und Kreisbrandmeister Alfred Wirsching und Ortsvorsteher Egon Brand zeigten sich erneut beeindruckt von der Veranstaltung und der Organisationsleistung der Abteilungswehr.

Drei Strecken

Lehle, der sich selbst auf die sehr anspruchsvolle Strecke wagte, schickte die Läufer auf die drei verschieden langen Laufstrecken (2,75, 5,5 und 11 Kilometer), sowie in den Staffellauf, für den sechs Mannschaften gemeldet hatten.

Den allgemeinen guten äußeren Bedingungen passten sich auch die beiden Streckensprecher Stefan Zimmermann und Lothar Salch an, die sich wieder in Bestform präsentierten. Sie informierten nicht nur ausführlich über die Geschehnisse auf der Laufstrecke, sie erwiesen sich als äußerst wortgewandte und humorvolle Moderatoren, die es verstanden, echte Wettkampfstimmung zu erzeugen.

Das Siegerteam im Staffelwettbewerb des Vorjahres war nicht am Start, so dass sich das Team „Peter Ruppel GmbH & CoKG“ den Sieg holte in der Besetzung Benjamin Kost, Karl-Walter Scholl, Albert Brand und Steffen Michelbach. Platz zwei ging an die Feuerwehr Edelfingen vor der Feuerwehr Großrinderfeld. In der Laufklasse der Schüler männlich bis 12 Jahre lief Leon Bastron (race solution) nun schon zum vierten Mal in Folge zum Sieg (11:17). In der gleichen Altersklasse weiblich setzte sich Lilli Blank (Jug. FFW Löffelstelzen) in 14:09 Min. an die Spitze des Feldes.

Ein Familienduell

In der Laufklasse der Schüler bis 16 Jahre männlich ging wie 2018 Hannes Wunderlich (Jug. FFW Löffelstelzen) als Erster (26:19) durchs Ziel. Der Lauf in der Frauenklasse über 5,5 km auf den beiden ersten Plätzen wurde zu einem reinen Rosenitsch-Familienduell. Im Ziel hatte Tochter Luisa die Nase deutlich vorn (32:11), gefolgt von ihrer Mama Renate (32:30), beide vom TV Bad Mergentheim. Um der erfolgreichen Familien-Statistik Genüge zu tun, sei erwähnt, dass Ehemann und Papa Martin Rosenitsch im Lauf über 5,5 km immerhin auf Platz sieben einlief.

Im Gegensatz zum Vorjahr waren auch auf der 11 km langen Strecke Läuferinnen am Start. Den Sieg sicherte sich in 59:45 Min. Sonja Metzger (TSV Markelsheim). In der Männerklasse über 5,5 km, trug sich Felix Rupp (Bad Mergentheim) mit 23:09 Min. in die Siegerlisten ein. Erneut stark besetzt die Männerklasse bis 11 km, in der sich der Vorjahressieger Tobias Rupp (praevent sport) in 41:25 Min. nun schon zum dritten Mal in Folge souverän durchsetzte. Auf Platz zwei landete Dauerbrenner Ulrich Schalz (TV Königshofen), der es bereits zum 10. Mal in Folge schaffte, sich aufs Treppchen zu laufen, gefolgt von Claudio Henn (praevent sport). Auch heuer gab es bei den Bambini wieder einen neuen Melderekord. Die jüngeren Jahrgänge legten eine, die etwas älteren zwei Stadionrunden zurück. Das Ergebnis war zweitrangig: es überwog der Spaß und die Freude am Laufen. Den Stärkepreis mit 15 Startern sicherte sich erneut die Jugendfeuerwehr Althausen vor dem Nachwuchs des Ausrichters. Klar, dass es auch im nächsten Jahr den Feuerwehrlauf für Jedermann gibt. Die Ergebnisse findet man auf der Homepage der Abteilungswehr Löffelstelzen. habe