Bad Mergentheim

Achte "Night of Bands" Am morgigen Samstag, 14. Oktober

Sechs Kneipen, sieben "Live-Acts"

Bad Mergentheim.Die achte "Night of Bands" steigt am morgigen Samstag, 14. Oktober: In sechs Lokalen gibt es sieben "Live-Acts". Das Publikum ist zum musikalischen Kneipenbummel in der Mergentheimer City eingeladen. Wie immer ist der Eintritt frei.

Unter dem organisatorischen Dach des Herbsthäuser Clubs steigt wieder die "Night of Bands". Zum achten Mal wird die Veranstaltung unterstützt von den Fränkischen Nachrichten, der Tauber-Zeitung und der Stadt Bad Mergentheim. Mit dabei sind - in alphabetischer Reihenfolge: "Die Alte Kanzlei", das "Atmosfair", "Elements", der Gasthof "Johanniter", "La Flamme" und die "Rock Legende": Sechs Punkte, schön über die Innenstadt verteilt, die an diesem Samstagabend angesteuert werden können.

Folgende "Live-Acts" gibt es zu sehen und zu hören: Im Bistro "Atmosfair" bringt "Jetzt und Hier" akustische Musik fürs Herz. Ralf Glenk betritt seit über 30 Jahren die Bühnen landauf, landab. Er ist in der "Alten Kanzlei" zu hören.

Im "Elements" übernimmt die Band "Dugge & Friends". Besonders feine und abwechslungsreicher akustische Popmusik zeichnet die Musiker aus. Anschließend sorgt die bekannte Hausband "Latino Jazz Project" für Partystimmung vom Feinsten.

"Black Theory" gastiert im "Johanniter". "In voller Härte und mit neuen Liedern, die es bisher noch nicht live zu hören gab", verspricht die Band, die getreu ihrem Motto "Schneller, Härter, Lauter!" auf der Härteskala wieder "dort anfangen, wo andere Rock und Metal Bands aufhören".

Die Musik ist ihr Leben und die Bühne ihr Zuhause: Seit ihrem elften Lebensjahr schreibt Linda Wirth ihre eigenen Songs, in der "Night of Bands" ist sie wieder im "La Flamme" zu hören. "Pack Men" heißt die Band, die in der Rock Legende auftritt - sie bietet Rock- und Bluesrock-Nummern etwa von AC/DC, Climax Blues Band, Eric Clapton, Deep Purple und ZZ-Top. Natürlich gibt es auch für Feinschmecker ausgefallenere funky oder jazzige Stücke. nob