Bad Mergentheim

VdK Hans Dieter Bauer neuer Wohnraumberater

So lange wie möglich im eigenen Zuhause bleiben

Bad Mergentheim.Hans Dieter Bauer vom VdK Bad Mergentheim wurde zum neuen Wohnraumberater für Bad Mergentheim und im Umkreis von 30 Kilometer bestellt. Gleichzeitig wurde Bauer vom Landesverband für Stellungnahmen im Anhörungsverfahren bezüglich Barrierefreiheit für Bauvorhaben im Planfeststellungverfahren des öffentlichen Bereichs in Baden-Württemberg beauftragt.

Der VdK als größter Sozialverband in Deutschland hat nach mehrmonatiger Schulung mit dem VdK-Vorsitzenden Hans-Dieter Bauer vom Ortsverband Bad Mergentheim endlich einen Baufachmann für die Kreisregion bestellen können. Nach langen Sondierungen war es ein besonderes Anliegen des Landesverbandes, speziell ausgebildete Baufachleute für die ehrenamtliche Tätigkeit als Bau- und Wohnberater zu gewinnen und auf diesem Fachgebiet auszubilden. Das Ziel der Wohnberatung ist, trotz eventueller Behinderung, eigener Pflegebedürftigkeit oder Mobilitätseinschränkungen so lange wie möglich in vertrauter Umgebung zu wohnen. Um selbstbesimmt zu Hause leben zu können, ist es jedoch oftmals notwendig, die Wohnung oder das Haus individuell an die veränderten Wohnbedürfnisse anzupassen. Die geschulten ehrenamtlichen VdK-Wohnberater unterstützen dabei, die passende bedarfsgerechte Lösung zu finden.

Sie beraten aber auch über den Einsatz von alltagsunterstützenden Assistenzlösungen(AAL) und technischen Hilfsmitteln zur Erhaltung eines selbstbesimmten Lebens im eigenen Zuhause. Sollten einzelne Lebensbereiche im Zuhause nicht mehr selbstständig genutzt werden können oder besteht eine zunehmende Gefahr von Stürzen und Unfällen, so sollte man über Maßnahmen zur Wohnraum- oder Gebäudeanpassung nachdenken. Denn dann wird es Zeit, beispielsweise Stolperfallen zu beseitigen, Türschwellen zu entfernen oder Türen zu verbreitern. Dies sollte grundsätzlich bereits bei der Planung von Neubauten berücksichtigt werden, so Bauer. Aber auch für bestehende Immobilien gebe es viele angemessene Lösungen, um das Zuhause dem neuen Wohnbedarf anzupassen.

Auf Wunsch nehmen die geschulten ehrenamtlichen VdK-Wohnberater zu Hause die bestehende Wohnsituation auf. Anhand von Checklisten wird die Wohnsituation analysiert und auch ein Konzept mit eventuell erforderlichen Plan-Skizzen erarbeitet, was als Grundlage für die individuelle Anpassung des eigenen Wohnraumes dient. Bei Interesse an einer Beratung sollten sich Ratsuchende zuerst an die Zentrale Wohnberatungsverteilung, Telefon 07732/923636, E-Mail: u.werner@vdk.de oder die jeweilige VdK- Geschäftsstelle wenden.