Bad Mergentheim

Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Rengershausen 2018 war von vielen Einsätzen geprägt / Beförderungen ausgesprochen

Tanklöschfahrzeug erhöht die Schlagkraft der Wehr deutlich

Rengershausen.Die Stärke der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr zeige, wie „umtriebig und engagiert die Abteilung Rengershausen“ laut Stadtkommandant Andreas Geyer ist.

Zur Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Rengershausen, begrüßte Abteilungskommandant Gerhard Reisenwedel im Dorfgemeinschaftshaus die fast vollzählig erschienen Mitglieder der aktiven Wehr sowie der Jugendfeuerwehr. Besonders hieß Reisenwedel den Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Mergentheim, Andreas Geyer, sowie Ortsvorsteher Martin Wagner willkommen.

Gerhard Reisenweidel führte aus, dass auch die Abteilung Rengershausen mittlerweile über ein wasserführendes Fahrzeug verfügt und mit dem Tanklöschfahrzeug 16/25 die Schlagkraft der Wehr deutlich erhöht wird.

Er ging anschließend besonders auf die zahlreichen Einsätze im abgelaufenen Jahr ein, welchen sich die aktuell aus 46 Feuerwehrmännern und drei Feuerwehrfrauen bestehende Abteilung Rengershausen stellen musste.

So war die Abteilung Rengershausen bei einem Hochwasserereignis in Rengershausen ebenso im Einsatz wie bei Bränden in Stuppach, Assamstadt und Bad Mergentheim. Insbesondere der Einsatz in Bad Mergentheim zeigte den teilnehmenden Atemschutzgeräteträgern, wie schwierig es ist, einen Brandangriff weitestgehend ohne Sicht im Innern von Gebäuden durchzuführen.

Weitere Einsätze wurden durch einen Verkehrsunfall mit im Bachbett liegendem Pkw, durch eine Ölspur sowie durch eine Unwetterlage mit Überschwemmung von Gebäudeteilen in Bad Mergentheim erforderlich.

Gerhard Reisenwedel betonte besonders, wie wichtig es ist, gut ausgebildet und ausgerüstet zu den Einsätzen zu gehen, wobei regelmäßiges Üben unerlässlich ist.

Er dankte allen Mitgliedern der Abteilung Rengershausen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Besonders dankte er Jugendwart Rico Gundel sowie seinen Mitstreitern Marius Hermeier, Lars Rupp und Felix Wagner für ihr großes Engagement bei der Betreuung der Jugendfeuerwehr. Besonderes Lob richtete sich auch an Gerätewart Manfred Schlund, welcher nicht nur Gerätehaus, Fahrzeuge und Ausrüstung pflegt, sondern darüber hinaus einen Feuerwehroldtimer in Schuss hält und mit diesem an einem Oldtimertreffen teilgenommen hat.

Schriftführer Christian Falkenberger ging auf die durchgeführten Übungen 2018 näher ein. So wurden 22 Übungen mit insgesamt ca. 50 Übungsstunden durchgeführt, die Einsatzzeiten im letzten Jahr summieren sich auf rund 30 Stunden.

Jugendfeuerwehrwart Rico Gundel berichtete, dass die Jugendfeuerwehr zum Jahresbeginn 2018 aus 14 Jungs und vier Mädchen bestand. Im Lauf des Jahres kamen vier neue Mitglieder hinzu, eine Feuerwehrkameradin wechselte zur aktiven Wehr, so dass 17 Jungs und vier Mädchen zum Jahresende in der Jugendfeuerwehr aktiv waren.

Kassenwart Markus Gundel erläuterte die 2018 angefallenen Einnahmen und Ausgaben.

Ihm wurde von den Kassenprüfern Dennis Reibel und Erwin Mezger eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt.

Ortsvorsteher Martin Wagner dankte ebenfalls allen Feuerwehrmännern und -frauen der Abteilung Rengershausen für ihren Einsatz zum Schutz der örtlichen Bevölkerung.

Der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Mergentheim, Andreas Geyer, betonte besonders, dass sich bereits an der Stärke der aktiven Wehr und Jugendfeuerwehr zeigt, wie umtriebig und engagiert die Abteilung Rengershausen ist.

Er wies auf den Trend hin, dass sich die Zahl der Einsätze auf einen Rekordwert erhöht hat. Dies gilt sowohl für Rengershausen mit sieben Einsätzen im letzten Jahr als auch für die Gesamtwehr.

Geyer ging weiter auf die Ausrüstung der Abteilung Rengershausen mit einem wasserführenden Fahrzeug ein und stellte für 2019 den Austausch des in die Jahre gekommenen Mannschaftstransportwagens in Aussicht.

Weiterhin erläuterte er die wesentlichen Änderungen der Feuerwehrsatzung, welche unter anderem in den Bereichen Gesundheitsuntersuchung, Vertretung der Abteilungskommandanten, Dienstzeit, Kostenersatz und Jugendfeuerwehr aktualisiert wurde.

Andreas Geyer appellierte an die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, weiterhin intensiv zu üben und bei Interesse in eine der eingerichteten Fachgruppen einzusteigen.

Abschließend dankte er allen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr und wünschte, dass alle von ihren Einsätzen stets gesund und unversehrt zu ihren Familien zurückkehren.

Zum Abschluss der Hauptversammlung 2019 wurden noch verdiente Feuerwehrmänner und -frauen von Andreas Geyer befördert und durften ebenfalls die Glückwünsche von Abteilungskommandant Gerhard Reisenwedel, dem stellvertretenden Abteilungskommandanten Markus Brand sowie von Ortsvorsteher Martin Wagner entgegen nehmen.

Befördert wurden unter anderem: zum Feuerwehrmann beziehungsweise zur Feuerwehrfrau: Johanna Wagner, Philipp Tremmel, Patrick Geissler und Dominik Schenkel; zum Oberfeuerwehrmann: Marius Hermeier und Felix Wagner; zum Löschmeister: Christian Falkenberger, Dennis Reibel und Sven Walter. pm