Bad Mergentheim

Tauberwehr Ausbau hat begonnen / Übergang bis 15. Juni für Fußgänger gesperrt / Spezialfirma überprüft und richtet Wehrklappe

Taucher und Autokran im Einsatz

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Sanierung des Tauberwehrs hat begonnen: Am Dienstagmorgen war schon an einem 60-Tonnen-Autokran zu sehen, dass die vorbereitenden Arbeiten für den Ausbau der Wehrklappe anliefen.

Und auch die Passage in den Kurpark beziehungsweise von dort in die Stadt war gesperrt – zunächst ist das Wehr bis zum 15. Juni für Fußgänger nicht passierbar.

Schwere Technik

Ein Taucher kam am Dienstag ebenso zum Einsatz wie die schwere Technik. Mit dabei war auch Dietmar Engel vom städtischen Tiefbauamt, der die Arbeiten leitete und überwachte.

Eifrig zu tun hatten zudem nicht nur die Spezialisten einer brandenburgischen Wasserbaufirma und die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes – einige Äste eines Baumes standen dem Kran im Wege und mussten abgesägt werden.

Das provisorische Nadelwehr an der stadtseitig gelegenen Wehrklappe wurde vom Taucher abgedichtet, anschließend wurden Holzelemente eingesetzt, um diesen Bereich abzusperren.

Auch hier war der Taucher wieder gefordert, denn am Grund hatten sich nicht nur Schlamm, sondern auch zahlreiche Äste angesammelt. Dieser Bereich wurde am Mittwoch ausgepumpt. Die defekte Wehrklappe wird dann ausgebaut und in eine Spezialfirma gebracht, wo sie überprüft und gerichtet wird.

Anschließend kommt sie wieder nach Bad Mergentheim zurück und wird wieder eingebaut. HP