Bad Mergentheim

Fest der Generationen Letztmalig auf dem Platz vor dem Pflegeheim „Carolinum“ / Bauarbeiten beginnen im Herbst

Unterhaltsames Programm dank vieler Helfer

Archivartikel

Bad Mergentheim.Das Fest der Generationen lockte viele Besucher auf das Gelände am Pflegeheim „Carolinum“.

Gut beschützt von den aufgebauten Zelten verfolgten zunächst am Samstag die Bewohner des „Carolinums“ und ihre Gäste den von Pfarrer Rochalsky gehaltenen Gottesdienst, in dem er auch F. Wirth vorstellte, die nun einmal im Monat einen evangelischen Gottesdienst in der Kapelle des „Carolinums“ halten wird. Die Kindergartenkinder des St. Pius Kindergarten, die „Dance Girls“ aus Löffelstelzen, das Musikquartett unter Leitung von Roswitha Strobl, und natürlich die „Caroliner“ selbst mit ihren Sitztänzen gestalteten einen abwechslungsreichen Nachmittag.

Am Sonntag begann das Fest im Münster mit der Eucharistiefeier, die von den Kindern aus den vier Kindergärten mitgestaltet wurde. Mit viel Beifall bedankte sich die Gemeinde bei den Kindern für ihre Mitwirkung. Christian Slunitschek und Oberministrantin Jennifer Seeger nahmen drei neue Ministranten auf. Michael Hantke nutzte die Gelegenheit, sich zu verabschieden und bedankte sich für die gute Aufnahme und das lehrreiche interessante Jahr, das er hier in der St.-Johannes-Gemeinde und aber auch in der Seelsorgeeinheit verbringen durfte. Es hat ihn in seiner Entscheidung Priester zu werden bestärkt, so seine Aussage. Besonders feierlich wurde die Messe durch das von Dekan Skobowsky gesungene Hochgebet.

In einer fröhlichen Prozession, die die Musikkapelle aus Löffelstelzen begleitete, ging es dann über die Burgstraße und die Kapuzinerstraße zum Festgelände an der Marienstraße. Hier wurde der zweite Teil des Festes durch Dekan Skobowsky offizell eröffnet. Letztmalig, so Skobowsky, feiere die Gemeinde hier am „Carolinum“. Im Herbst beginnen die Bauarbeiten für den neuen Kindergarten und das neue Pflegeheim.

Die St. Georgs-Pfadfinder waren auf der Spielwiese im Einsatz, ebenso viele Helfer aus den Kindergärten. Gut angenommen wurde wieder die vom Frauenbund betreute Kuchentheke. Musikalisch untermalte der Musikverein Löffelstelzen den Nachmittag, der auch schon die Prozession begleitete. Auch der Kinderchor St. Johannes zeigte sein Können.

Ein besonderer Dank der Verantwortlichen galt am Ende allen ehrenamtlichen Helfern für ihren großen Einsatz ohne den solche Festtage nicht zu stemmen wären. Fi