Bad Mergentheim

Posaunenquartett Opus 4 Bekanntes Ensemble am 20. Mai

Von Bach bis Gershwin im Münster

Bad Mergentheim.Das bekannte Posaunenquartett Opus 4 aus Leipzig gestiert am Pfingstsonntag, 20. Mai, um 19.30 Uhr im Münster St. Johannes mit einem kurzweiligen, geistreichen Programm unter Titel „Von Bach bis Gershwin“.

Zusammen mit Kantor Michael Müller an der Orgel musizieren Jörg Richter, Dirk Lehmann, Hans-Martin Schlegel und Alexander Wunder Werke von alten Meistern wie Gabieli, Bach, über die Romantiker Bruckner, Strauss bis Gershwin.

Das Posaunenquartett Opus 4 mit Posaunisten des Gewandhausorchesters zu Leipzig wurde 1994 gegründet. Im Konzert am Pfingstsonntag musizieren neben dem Leiter und Gründer Jörg Richter, Mitbegründer Dirk Lehmann, sowie Alexander Wunder und Hans-Martin Schlegel.

Das Repertoire des Ensembles umfasst Bläsermusik aus fünf Jahrhunderten. Neben originalen Kompositionen aus Renaissance und Barock stehen auch bearbeitete Werke sowie Ur- und Erstaufführungen von Kompositionen, die speziell für dieses Ensemble geschrieben wurden, auf dem Programm. Wie auch die Berliner Philharmoniker spielen die Posaunisten auf deutschen Instrumenten (Kruspe-Posaunen) und geben damit dem Posaunensatz einen typischen, homogenen weichen Klang, der sich von den heute in aller Regel „amerikanisierten“ Blechbläsergruppen der Orchester deutlich unterscheidet.

Seit 2012 hat das Ensemble einen kompletten Barockposaunen Satz der Firma Jürgen Voigt aus Markneukirchen (Leihgabe) zur Verfügung. pm