Bad Mergentheim

Deutschordensmuseum Bad Mergentheim Angebote der Museumspädagogik für Schulen und Kindergärten / Kulturgeschichte für die Jüngsten erfahrbar

Von Kreuzfahrern und Krankenpflegern

Archivartikel

Bad Mergentheim.„Von Kreuzfahrern und Krankenpflegern – über den Deutschen Orden“ ist der Titel eines Workshopangebots, den der Arbeitskreis Museumspädagogik im Deutschordensmuseum Bad Mergentheim zum Jubiläumsjahr „800 Jahre Deutscher Orden in (Bad) Mergentheim“ erarbeitet hat.

Dr. Nicole Scheuerbrandt, Heike Uibel und Monika Krüger haben sich mit den Anfängen des Deutschen Ordens im 12. und 13. Jahrhundert befasst und daraus einen handlungsreichen, etwa eineinhalbstündigen Workshop für Grundschüler erarbeitet.

Sie fragen darin nach den Motiven, die die Ritter ins Heilige Land zogen und denken mit den Schülern nach, warum dort „Krankenpfleger“ gebraucht wurden, denn der Deutsche Orden wurde als Hospitalorden begründet, schon bald darauf zum Ritterorden erweitert.

Der Bogen wird bis in die Gegenwart geführt– im Caritas-Krankenhaus leben und arbeiten heute noch Deutschordensschwestern. Bei Bedarf kann dieser Workshop auch für die Klassenstufen fünf und sechs angeboten werden.

Anlass für dieses buchbare Angebot ist das Jubiläum, das in diesem Jahr in Deutschordensmuseum und Stadt Bad Mergentheim mit zahlreichen weiteren Partnern und unter der Schirmherrschaft des Hochmeisters Frank Bayard ausführlich gefeiert wird.

Das Jahr 1219 ist für Mergentheim und für den Deutschen Orden von großer Bedeutung, denn in diesem Jahr wurde der „Grundstein“ für die außergewöhnliche Entwicklung der Stadt zur europaweit vernetzten Ordenszentrale und Residenz des Hochmeisters gelegt.

Für weiterführende Schulen

Der Arbeitskreis Museumspädagogik hat zu diesem Jubiläumsjahr weitere Angebote erarbeitet.

Für die Klassenstufen sieben bis zehn ist beispielsweise ein Workshop „Der Deutsche Orden in fünf Schritten“ verfügbar, in dem unter Anleitung von Ute Jaeger und Alice Ehrmann-Pösch mit vielen Aktionen die Geschichte des Deutschen Ordens von 1190 bis in die heutige Zeit nachvollzogen werden kann.

Der oben genannte Workshop „Von Kreuzfahrern und Krankenpflegern“ für Grundschüler dient in erweiterter Form für eine ganze Aktionswoche zum Thema. Dabei werden die Menschen im Mittelalter in den Blick genommen, der Burgen- und Kirchenbau, die Religion, die Medizin und die Zeit, in der Mergentheim zum lebendigen Zentrum des Deutschen Ordens wurde.

Ein kirchraumpädagogisches Angebot ist in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde entstanden. Hans-Jürgen Hinnecke, Monika Krüger und Heike Uibel haben das Angebot „Von Räumen, Farben und Engeln. Auf Entdeckungstour in der Schlosskirche“ entwickelt.

Diese kreative „Tour“ ist im Zeitraum vom 8. bis zum 12. Juli von Kindergärten und Grundschulen im Museum zu buchen.

Im Wechselspiel von Raumerfahrung und kreativem Tun wird die Schlosskirche hinsichtlich ihrer spirituellen wie bautechnischen Dimension spielerisch erkundet. Ein Erleben mit allen Sinnen.

So wird ein Teil Kulturgeschichte des Deutschen Ordens und Kunstgeschichte schon für die Jüngsten erfahrbar. dom