Bad Mergentheim

Spielgemeinschaft Mittleres Taubertal Bei Siegerehrung gemeinsame Erfolge gefeiert / Mehrere Vizemeistertitel erreicht

"Weg, um Tennis nach vorne zu bringen"

Einen gelungenen Abschluss der Verbandsrunde bildeten die Siegerehrungen im Markelsheimer Tennisheim.

Markelsheim. Im Mittelpunkt stand die neu gegründete Spielgemeinschaft der Vereine aus Igersheim, Markelsheim und Weikersheim, die erste Erfolge erringen konnte. Insgesamt waren die elf Jugendteams zu 28 Heim- und 29 Auswärtsspielen angetreten. Zweimal wurde in Igersheim , 16-mal in Markelsheim und zehnmal in Weikersheim gespielt. 49 Spieler kamen zum Einsatz. Neun davon kamen aus Igersheim, 29 aus Markelsheim und 21 aus Weikersheim.

Kindergartentennis fiel aus

Die Vorführung des Kindergartentennis, das Kleinfeldturnier, und das Wiesentennis fielen wetterbedingt aus. Die beiden Turniere werden im nächste Woche beginnenden Ferienprogramm nachgeholt. Abteilungsleiter Gerhard Wedel sagte bei der Siegerehrung, dass die Spielgemeinschaft der richtige Weg sei, um Tennis in der Region wieder nach vorne zu bringen und unter den Vereinen im Bezirk wettbewerbsfähig zu bleiben. Sportwart Ingo Schulz führte mit einer kleinen Präsentation durch die Siegerehrung, bei der er von Jugendsprecherin Chiara Zemke und seiner stellvertretenden Jugendsportwartin Viktoria Rudolf unterstützt wurde.

Spielerisch herangeführt

Gudrun Ikas von der Volksbank Main-Tauber konnte die U8- und die Midcourtkinder Erik Scheidt, Luna Horwardt, Emil Dod, Iliya Keith, Lena Kappes, Moritz Frank, Simon sowie Max Schmeiser, Joris Barth, Moritz Haussler, Seeko van Schwartzenberg, Clemens Bauer, Melina Schnabel, Ronja Landwehr, Levin Johne, Zita Klärle, Edward Fonous, Jonas Hörner, Emiliy Becker, Hannah Mehring und Chiara Lunghitano mit Urkunde, Medaille und Meister-T-Shirt auszeichnen. Ikas sagte, es sei schön zu sehen, dass die Kinder bei den Tennisabteilungen in Igersheim, Markelsheim und Weikersheim spielerisch an den Sport geführt werden.

Danach standen die U12-2 Mädchen Samina Dauberschmidt, Celine Pollak, Carlotta van Schwartzenberg, Pauline Spielmann und Melissa Schmidt im Mittelpunkt. Sie haben als reine Mädchenmannschaft unter den gemischt spielenden U-12-Teams die Vizemeisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksstaffel 1 erkämpft (wir berichteten). Nahtlos weiter ging es mit dem Mädchenteam, bestehend aus Alina Kreuser, Vivien Dauberschmidt, Leonie Welz, Lucia Nagel, Luisa Ott und Samina Dauberschmidt, das sich mit vier Siegen in Folge die Vizemeisterschaft erspielte.

Beim letzten Heimspiel gegen Gerlingen wurden alle Matches zum 6:0-Sieg gewonnen. Strahlend nahmen die Mädchen ihre Medaillen entgegen, denn die Aufholjagd nach zwei Niederlagen zu Beginn der Verbandsrunde, war gelungen.

Gute Altersstruktur

Dass die Spielgemeinschaft mit einer sehr guten Altersstruktur ausgestattet ist, zeigt sich daran, dass auch die Juniorinnen 1 die Vizemeisterschaft erreicht haben. Sie spielen in der Staffelliga, der höchsten Spielklasse im Bezirk. Der Spielgemeinschaft fehlten nur zwei Matches zum Gewinn der Meisterschaft. Die in der Spielrunde eingesetzten Spielerinnen Nadine Safenreiter, Kim Kreuser, Chiara Zemke, Isabell Welzel, Ronja Weiter, Alina Kreuser und Vivien Dauberschmidt haben hochverdient den Sprung auf das Siegertreppchen geschafft.

Am Ende der Siegerehrung übergab Ingo Schulz die Medaillen an das Juniorenteam, das ganz knapp, mit drei Siegen in der Bezirksstaffel 1, die vierte Vize-Meisterschaft erspielen konnte.

Dieser Erfolg war nur möglich, weil die letzten beiden Auswärtsspiele in Künzelsau (5:1) und Gundelsheim (4:2) gewonnen werden konnten.

Aufgrund der Personalsituation wurden insgesamtacht Spieler aus der ersten und der zweiten Mannschaft eingesetzt. Julius Schieser, Jakob Schmieg, Jonas Mehring, Julius Heller, Julian Väth, Dennis Boelcke, Julian Zacharias und Thomas Metzger erkämpften den hervorragenden zweiten Tabellenplatz.

Spieler des Jahres

Thomas Metzger ist der Spieler des Jahres, denn er konnte in der Spielrunde alle sechs Einzel in der ersten und zweiten Mannschaft für sich entscheiden.

Mit je einem Sieg belegten die Knaben 1 Platz vier, die Junioren 2 Platz fünf, die Juniorinnen 2 Platz fünf und die Juniorinnen 3 Platz vier in den Spielgruppen. ris