Bad Mergentheim

Liberale Frauenärztin spricht über unerfüllten Kinderwunsch

Wenn nichts mehr fruchtet

Archivartikel

Neunkirchen.Zum Thema unerfüllter Kinderwunsch findet am Donnerstag, 14. Juni, um 19.30 Uhr im Rahmen des „Liberalen Forums“ des FDP-Ortsverbands im Landgasthaus Rummler eine Vortragsveranstaltung statt.

„Wenn nichts mehr fruchtet“, unter dieser Überschrift referiert die Würzburger Frauenärztin und Kinderwunschspezialistin Prof. Ursula Zollner. Sie wird in verständlicher Weise die Möglichkeiten und Chancen für ein Kinderwunschpaar in Deutschland aufzeigen, dem es nicht möglich ist, auf natürlichen Wege eine Schwangerschaft zu erzielen. Die Optionen in der Kinderwunschmedizin sind sehr vielfältig. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für Kinderwunschbehandlungen bis hin zu den Maßnahmen der künstlichen Befruchtung werden im Deutschen Embryonenschutzgesetz geregelt. Bei der aus dem Jahr 1990 stammenden Regelung handelt es sich um eine relativ restriktive Gesetzgebung mit vielen Einschränkungen und Verboten. In Österreich, der Schweiz und osteuropäischen Ländern ist dies oft anders, weswegen viele deutsche Frauen bei Kinderwunsch im Ausland Hilfe suchen. Prof. Zollner wird hierzu kritisch Stellung nehmen und mögliche juristische und gesundheitliche Gefahren für das Kinderwunschpaar aufzeigen: Ein großes Thema im Spannungsfeld von Liberalismus und Selbstbestimmung sowie von Gesetzgebung und Weltanschauung. In der späteren Fragerunde können viele Aspekte dieser komplexen Thematik diskutiert werden.