Bad Mergentheim

Hauptversammlung Förderverein Freibad hat Freizeiteinrichtung weiter ehrenamtlich betrieben

Zusammenarbeit funktioniert

Archivartikel

Wachbach.Zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins Freibad Wachbach konnte der Vorsitzende Dietmar Barnikel zahlreiche Mitglieder begrüßen.

Der Vorsitzende gab einen Ausblick auf die Tagesordnung und bedankte sich bei den vielen Helfern, die den Förderverein vor, während und nach der Saison 2018 unterstützt haben.

Namentlich nannte er für Kioskbetrieb und Organisation Uschi Dehner, Silvia Ertel, Edel Mühleck, Inge Barnikel und Brigitte Gutsche, sowie Wilma und Matthias Kleinhans , die für die Organisation des Kassenbetriebs verantwortlich zeichnen. Der Vorsitzende berichtete über eine weitere unfallfreie Badesaison mit einem Rekord von 25 550 Badegästen.

Schriftführerin Sylvia Karner erstattete Bericht über die Saison. Die restlichen 80 Meter Stahlmattenzaun wurden montiert, eine zweite Umkleidekabine aufgestellt, für einen Kicker eine geeignete Unterlage gebaut und Reinigungsarbeiten durchgeführt.

Zusätzlich mussten wieder die beiden Becken gestrichen werden. Die traditionellen Feste wurden gut besucht.

Es folgte der Bericht der Kassiererin Wilma Kleinhans, die einen positiven Kassenabschluss vermelden konnte. Der Verein hat aktuell 580 Mitglieder. Die Prüferinnen konnten eine einwandfreie Kassenführung bestätigen; der Vorstand konnte einstimmig entlastet werden.

Viele Helfer im Einsatz

Dietmar Barnikel nutzte die Gelegenheit, die Aktionen der vergangenen Saison Revue passieren zu lassen, vor allem auch in Richtung der vielen Helfer die bei Vorbereitung der Saison, bei den Veranstaltungen und während den Öffnungszeiten den Förderverein unterstützt haben. Rund 2500 Stunden ehrenamtlicher Einsatz kommen zusammen. Ebenso sei im technischen Bereich der Einsatz der städtischen Mitarbeiter unverzichtbar. Die Zusammenarbeit mit diesen und der Stadtverwaltung funktioniere gut.

Ab sofort steht wieder die Vorbereitung für die nächste Badesaison an, diverse Pflege- und Reinigungsarbeiten und die Verschönerung der Terrasse sind zu tätigen.

Es folgten Grußworte der Vorsitzenden der DLRG OG Wachbach, Loni Bertsch. Sie hob nochmals die enge Verbindung zwischen dem Förderverein und der DLRG hervor. In der 15. Saison, die das Freibad nun in ehrenamtlicher Verantwortung betrieben wird, leisteten 17 Wachgänger an 101 Öffnungstagen 846 Wachstunden. Weiterhin werden Schwimmkurse unter Federführung von Hansi Dehner angeboten.

Hermann Dehner setzte die Grußworte als Ortsvorsteher fort und stellte den hohen Wert des Freibades für die Ortschaft in den Vordergrund. Als Vorsitzender des SV Wachbach würdigte er die sportlichen Möglichkeiten z.B. beim Erwerb von Sportabzeichen und gute Kooperation zwischen den Vereinen.

Stadtrat Hubert Rothenfels dankte dem Verein, dass durch deren Einsatz der Erhalt des Freibades möglich wird. Auch der Gemeinderat der Stadt Bad Mergentheim stehe mehrheitlich hinter dem Erhalt und wisse um die finanzielle Ersparnis, die durch den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer entsteht. pm