Bad Mergentheim

TV Bad Mergentheim Erstes Badminton-Team auswärts

Zwischen Frust und Freude

Archivartikel

Zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde der Landesliga Neckar/ Hohenlohe reisten Badmintonspielerinnen und -spieler der ersten Mannschaft des TV Bad Mergentheim nach Fellbach und Bietigheim.

BAd Mergentheim. Da man in den letzten beiden Begegnungen gegen den SV Fellbach empfindliche Niederlagen einstecken musste, hoffte man auf bessere Ergebnisse und wäre auch mit einem Unentschieden gegen den Tabellenersten zufrieden gewesen. Umso stärker ist die Mannschaftsleistung und -Moral zu bewerten, da man nach dem ersten Herrendoppel Rein/ Gabriel und dem Damendoppel Maier/ Beiersdorf auch noch 0:2 zurück lag. Nachdem das Dameneinzel auch noch überraschend an den Gastgeber ging, hätte man der Badmintonmannschaft des TV Bad Mergentheim keine Chance mehr eingeräumt. Doch was dann folgte, glich einer Sensation. Alle weiteren Matches gewann die erstarkte Mannschaft aus Bad Mergentheim zum 5:3-Endstand. Erfolgreich waren im zweiten Herrendoppel die beiden Youngsters Timo Reiß und Philipp Seeber, Martin Rein im ersten Herreneinzel, Alexander Gabriel im zweiten Herreneinzel, Timo Reiß im dritten Herreneinzel und zum ersten Mal das Mixed Maier/Seeber.

Jetzt Wunden lecken

Voller Euphorie und Tatendrang wollte man im Abendspiel auch gegen den Tabellenzweiten BG Bietigheim/Kleiningersheim die Punkte mit ins Taubertal nehmen. Nix war’s. Ein Spiel nach dem anderen ging verloren, und von der guten Stimmung aus dem vorherigen Sieg blieb bei der 2:6 Niederlage nichts mehr übrig. Lediglich Timo Reiß und Jenny Beiersdorf hielten in ihren Einzeln die Fahne des TV Bad Mergentheim hoch.

Jetzt gilt es, die Wunden zu lecken und für die Rückrunde die richtigen Trainingseinheiten zu absolvieren, denn Tabellenplatz drei lässt für die erste Badmintonmannschaft des TV Bad Mergentheim um Mannschaftsführer Thomas Beiersdorf noch alle Optionen offen. mk/tb