Boxberg

Offroad-Symposium Zahlreiche Teilnehmer bei der Eröffnung des neuen Multifunktions-Parcours der Firma Driving Concept

50 Prozent Steigung und 43 Grad Neigung

Die Firma Driving Concept in Windischbuch erweitert ihr Angebot: Ein neuer Offroad- und Multifunktionsparcours wurde eingeweiht.

Windischbuch. Ein Fahrerlebnis der ganz besonderen Art bekamen die Teilnehmer des Offroad Symposiums der Firma Driving Concept bei der Eröffnungsfeier des neuen Offroad- und Multifunktions-Parcours geboten. Von 50 Prozent Steigung bis 43 Grad Schräglage hatten die Veranstalter alles im Programm, was mit einem modernen Geländewagen fahrtechnisch möglich ist. Einzige Voraussetzung: Man muss die Gurtpflicht sehr ernst nehmen, denn der Blick geht entweder in den Himmel oder auf den Boden und die Seitenspiegel scheinen die Erde zu berühren.

Zwei Hektar großes Gelände

In direkter Nachbarschaft zum Bosch Prüfzentrum Boxberg und dem "Boxberg Forum", in dem sich "Driving Concept" 2013 ansiedelte, wurde nach sechsmonatiger Bauzeit auf einem zwei Hektar großen Gelände der neue Offroad-Parcours offiziell in Betrieb genommen und damit das Praxisangebot der Firma erheblich erweitert, wie Geschäftsführer Armin Eckl in seiner Begrüßung unterstrich.

Von der Schulung in die Praxis

Auf dem neuen Offroad-Parcours stehen den Kunden Fahrstrecken mit zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Dazu gehören Steigungen und Gefällstrecken, Wellenbahn, eine Verschränkungsstrecke, Schrägfahrten, Hindernisse und eine Rampe. Der Parcours eignet sich für Pkw, SUV/Geländewagen eben so wie für Transporter und Lkw bis 3,5 Tonnen. "Mit dem neuen Offroad-Parcours bietet sich jetzt die Möglichkeit direkt vom Schulungsraum und der Halle zum Praxistest ins Gelände zugehen", so Eckl. Einen Nachteil sieht der Geschäftsführer in den mangelnden gastronomischen Angeboten und den fehlenden Übernachtungsmöglichkeiten. Manche Veranstaltung müsse man absagen, weil keine Hotelkapazitäten in erreichbarer Nähe zur Verfügung stehen.

Bürgermeister Christian Kremer zeigte sich erfreut über die Erweiterung der noch jungen Firma im Gewerbegebiet, die ihr Arbeitsplatzangebot damit auf zehn Mitarbeiter erweitern kann. Heute bieten die verschiedenen Unternehmen des Gewerbegebiets "Seehof" insgesamt 1500 bis 1700 Arbeits- und Ausbildungsplätze in verschiedenen Branchen. Das gelungene Werk füge sich harmonisch ins Gelände ein und biete beste Voraussetzungen für Theorie, Schulungen und praxisnahe Einsätze.

Elektromobilität einbezogen

Vor allem die Einbeziehung des Bereiches Elektromobilität führe in die richtige Richtung. Damit räume Driving Concept auch dieser großen Zukunftsaufgabe, die jetzt langsam Fahrt aufnehme, den entsprechenden Stellenwert ein. Kremer erinnerte an dieser Stelle an den vor vier Jahren in Boxberg eingeführten Bürgerbus, der seit dieser Zeit, rein batteriegetrieben und im Ehrenamt, täglich zum Einsatz komme.

Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt des Main-Tauber-Kreises erinnerte in seinem Grußwort an die 80iger Jahre und die damals geplante Textstrecke der Firma Daimler-Benz.

Schon damals sei die Mobilität für Boxberg ein Thema gewesen, das in der geplanten Form aber nicht realisiert werden konnte. Mit der Inbetriebnahme des neuen Offroad-Multifunktionsparcours der Firma, die sich auch mit der Elektromobilität und anderen zukunftsweisenden technischen Dienstleistungen beschäftige, werde auch internationales Kundeninteresse geweckt, so Müssig.

Eine dieser Dienstleistungen, die Verbesserung der öffentlichen Mobilität, wolle auch der Landkreis demnächst in seine Agenda aufnehmen. Entsprechende Mittel werde man dafür bereitstellen.