Boxberg

Bocknarren Fünfte Jahreszeit mit Fastnachtsbrauchtum aus dem Umpfertal auch in Salzburg eingeläutet

Boxberger stürmen Schloss Mirabell

Die Bocknarrenzunft Boxberg stürmte das Rathaus im Schloss Mirabell in Salzburg.

Boxberg. Eine langjährige Freundschaft des Präsidenten Andreas Heilmann von den Faschingsfreunden Rot-Blau aus Berchtesgaden war der Anlass für eine Fahrt einer 20-köpfigen Delegation der Bocknarrenzunft Boxberg nach Berchtesgaden und Salzburg. Man startete unter der Leitung von Zunftmeister Günther Ruck. In Berchtesgaden wurden die Narren von der Abordnung der Rot-Blauen mit Anderl Heilmann und dessen Lebensgefährtin Tanja Missfeldt empfangen.

Am nächsten Morgen machten die Böckle und Geißle sich dann in Filz und mit Maske auf den Weg nach Salzburg. Bereits bei der Anreise nach Salzburg sorgten die Hästräger für viel Aufsehen, Smartphones wurden von Einheimischen und Touristen gezückt. Ein besonderes Ereignis, da man diesen Brauch dort normalerweise nicht vorfindet.

Umzug zum Rathaus

In Salzburg angekommen, versammelten sich die Narren der verschiedenen Gruppen der Österreichischen Faschingsgilden, zu welchen auch die Berchtesgadener Faschingsfreunde gehören, und die Gäste aus Boxberg am Platzl. Nach verschiedenen Einlagen der Prangerstutzen, der Oberalmer Schuhplattler und der Schnalzer ging dann ein Umzug der verschiedenen Gruppen, unter der Führung der Salzburger Faschingsgilde vom Platzl zum Schloss Mirabell. Dabei sorgten die Bocknarren dann wieder mit deren Umzugserfahrung aus der schwäbisch-alemannischen Straßenfasnet für viel Aufsehen, unvergessliche Fotos und bei den Kindern für fröhliche Gesichter durch die Guzli, die von den Böckle und Greißle verteilt wurden.

Am Schloss Mirabell angekommen, erlangten Prinzessin Viktoria I. von Schlumberger und Prinz Stefan I. von der roten Stiege, auf dem Rathausbalkon den Rathausschlüssel von Gemeinderat Peter Iwanoff und läuteten damit auch in Salzburg die fünfte Jahreszeit ein. Nach dieser Zeremonie ging es dann in den Trausaal von Schloss Mirabell, wo die Gäste offiziell von den Gastgebern empfangen wurden. Auch die Bocknarren wurden hier vom Sitzungspräsidenten der Salzburger Faschingsgilde offiziell begrüßt und Zunftmeister Günther Ruck und Zunftmutter Silke Ruck bekamen vom Prinzenpaar den aktuellen Orden der Gilde verliehen.

Die Boxberger revanchierten sich und verliehen dem Prinzenpaar den Boxberger Bocknarren Jubiläumsorden, was vom Rest der Zunft mit einem dreifach kräftigen Ho Narro und der ohrenbetäubenden großen Schelle honoriert wurde. Nach der Zeremonie ging es für die Bocknarren und die Rot-Blauen wieder nach Berchtesgaden, wo noch ein zünftiger Heimatabend für die Gäste geplant war.

Andreas Heilmann bedankte sich für das Kommen der Bocknarrenzunft und verlieh seinerseits den Faschingsorden der Rot-Blauen an die Organisatoren, Günther Ruck, Silke Ruck, Axel Depner, Marko Elsner und Bockältesten der Ausfahrt Harald Beck. Der Besuch in Salzburg wurde durchweg als eine tolle Erfahrung verbucht. pm