Boxberg

Gesunde Kost Rezertifzierung für bewusste Kinderernährung

Bunte Vielfalt beim Essen

Archivartikel

Schwabhauasen.Mit dem BeKi-Zertifikat zeigen Kindertageseinrichtungen, dass ihnen ein ausgewogenes Speisenangebot, ein genussvolles Essverhalten sowie die alltagsnahe Ernährungsbildung der Kinder wichtig sind und dies gelebt wird. Die Landesinitiative des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz „Bewusste Kinderernährung“ (BeKi) wird auch im Main-Tauber-Kreis umgesetzt. BeKi ist seit vielen Jahren ein kompetenter, neutraler und objektiver Partner der Ernährungsbildung in Baden Württemberg.

Margit Balbach und Jennifer Herrmann vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis händigten in einer kleinen Feierstunde im Beisein der Kinder, der Erzieherinnen, des Elternbeirats, Kindergarten-Geschäftsführerin Vera Herzog, Ortsvorsteher Benjamin Czernin und Pfarrer Philipp Tecklenburg dem Kindergarten Schwabhausen bereits zum zweiten Mal das BeKi-Zertifikat aus.

Die Kinder begeisterten die Gäste zunächst mit einer kleinen Szene zum Thema Gesunde Ernährung, bevor Jennifer Herrmann vom Landwirtschaftsamt kindgerecht die Anforderungen erläuterte, um die Urkunde für Bewusste Kinderernährung zu erhalten.

Fünf Bausteine musste der Kindergarten Schwabhausen erfüllen. Im ersten haben die Erzieherinnen verschiedene Fortbildungen in der Kochwerkstatt im Landwirtschaftsamt Bad Mergentheim besucht. Zusätzlich hat der Kindergarten verschiedene Aktionen, wie einen Backtag im Schwabhäuser Backhäusle geboten, wodurch die Kinder den Weg vom Getreide bis zum fertigen Brot verfolgen konnten.

Im zweiten Baustein geht es um die Eltern. Dazu wurde ein Elternabend veranstaltet, bei dem die Erzieherinnen gemeinsam mit BeKi-Referentin Elisabeth Flinner über bewusstes Essen und Essen mit allen Sinnen informierten und diskutierten. Zum anderen haben sich die Kindergarteneltern beim Befüllen der Hochbeete im Kindergarten und der Erstellung eines Kindergarten-Kochbuchs eingebracht.

Der dritte Baustein nennt sich „Qualitätsstandards für das Essen und Trinken in der Kita“. Hier geht es darum, dass nicht nur einzelne Aktionen im Jahr angeboten werden, sondern die Freude und die bunte Vielfalt im und am Essen im Kindergartenalltag umgesetzt und gelebt werden. Dazu zählen unter anderem das Tisch decken, Hände waschen vor dem Essen und Kochen, gemeinsames Essen und vieles mehr.

Der vierte Baustein legt fest, dass sich auch externe Personen am Thema Bewusste Kinderernährung beteiligen. Diesen Baustein erfüllt der Kindergarten Schwabhausen unter anderem dadurch, dass die „Zahnfee“ (Gesundheitsamt) in den Kindergarten kommt und mit den Kindern kindgerecht das Thema Zähneputzen umsetzt.

Der letzte Baustein wird erfüllt, wenn diese einzelnen Bausteine, Aktionen und Angebote schriftlich dokumentiert werden.

Jennifer Herrmann und Margit Balbach bedankten sich abschließend bei der Kindergartenleitung Beate Scheurich und ihrem Team für die Umsetzung der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung. Sie seien wichtige Multiplikatoren auf dem Weg, ein Bewusstsein für ausgewogene Ernährung zu generieren und den Kindern Möglichkeiten zur Gesunderhaltung des Körpers aufzeigen.

Ihr Dank ging auch an die Eltern, denn nur wenn alle an einem Strang ziehen, könne der Grundstein für abwechslungsreiche und gesunde Ernährung im Erwachsenenalter gelegt werden.