Boxberg

Realschule Schulsekräterin Monika Rüttiger nach 22-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand verabschiedet / Nachfolgerin ist Tanja Hellinger

Die gute Seele des Hauses sagte ade

Archivartikel

Monika Rüttiger geht nach 22- jähriger Tätigkeit an der Schule in Boxberg in den Ruhestand.

Boxberg. Eltern, die Schüler telefonisch krankmelden, Lehrer, die eben mal noch Geld für die Klassenfahrt abgeben wollen, Schüler, die auf dem Weg zur Schule sich ein Bein vertreten haben und jetzt einen Kühlakku benötigen oder die Rektorin, die eben noch einmal eine Nachbestellung für Büroartikel aufgeben möchte. So oder so ähnlich begann für Monika Rüttiger in den letzten 22 Jahren ein ganz normaler Arbeitstag im Schulsekretariat der Realschule Boxberg, denn das Tätigkeitsfeld einer Sekretärin ist heute weitaus größer als dies noch vor Jahren der Fall war. Sie ist vielmehr Managerin und Organisationstalent, Anlaufstation für Kinder, Eltern und Lehrer sowie die erste Kontaktperson der Schule. Diese hohen Ansprüche erfüllte Frau Rüttiger mit Bravour. Deshalb fand nun eine große Verabschiedungsfeier der Grund-, Haupt- und Realschule für Monika Rüttiger statt.

Dass die Schulsekretärin dabei ein hohes Ansehen genoss, wurde durch die zahlreichen Beiträge der einzelnen Klassenstufen deutlich. Nahezu alle Schüler standen mit Liedbeiträgen auf der Bühne, um noch einmal zu zeigen, wie wertvoll die Arbeit von Monika Rüttiger war.

Dankesworte fanden die Schülersprecher, die Modullehrer, die Elternbeirats- und Fördervereinsvorsitzende Claudia Adelmann und im Namen des Kollegiums Schulleiterin Andrea Fürle. Diese betonte, welch große Stütze sie durch ihr Sekretariat erfahren hätte. „Sie waren die gute Seele des Hauses“, betonte die Schulleiterin.

Als bekennende Leuchtturmliebhaberin erhielt Monika Rüttiger zahlreiche Geschenke, die zum Thema „Leuchtturm“ passten, unter anderem einen eigenen Leuchtturm für ihr Zuhause. Nun besteht für sie die Möglichkeit, in ihrem Garten am eigenen Leuchtturm die Zeit des Ruhestandes zu genießen.

Mit der Verabschiedung der Sekretärin wurde zugleich die Nachfolgerin an dieser Stelle vorgestellt. Tanja Hellinger übernahm am 1. Mai die vakante Stelle. Die neue Sekretärin absolvierte zunächst eine Ausbildung als Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Tauberbischofsheim. Nach 16- jähriger Tätigkeit wagte sie den Wechsel in die Verwaltungsabteilung des Krankenhauses, wo sie weitere vier Jahre tätig war. Nun ist die Realschule Boxberg froh, eine Nachfolgerin gefunden zu haben, die einerseits durch ihre Verwaltungskenntnisse, aber auch durch Kompetenzen im Bereich der ersten Hilfe für das Amt sehr gut geeignet ist.

Dass Tanja Hellinger in diesem Amt in große Fußspuren tritt, wurde mit der Veranstaltung klar. Die Vorgängerin Monika Rüttiger ermutigte sie jedoch dazu, eigene Spuren zu hinterlassen, was Tanja Hellinger sicherlich auch gelingen wird. rsb