Boxberg

Jahreshauptversammlung In den einzelnen Abteilungen wurde auf ein reges Vereinsleben geblickt

„Ein total verrücktes Fußballjahr“ beim TSV

Archivartikel

Unterschüpf.Bei der Jahreshauptversammlung des TSV Unterschüpf blickten die Abteilungen auf ein regen Vereinsleben.

Spielertrainer Dr. Joachim Schroth sprach von einem total verrückten Fußballjahr. So spielte man in 2017/18 eine sensationelle Rückrunde mit einem zweiten Platz am Ende und steht derzeit auf dem letzten Tabellenplatz. Spiegelverkehrt nannte er die Leistungen, denn hatte man am Ende der letzten Runde sagenhafte 61 Punkte, so dümpelt man derzeit mit zwölf Punkten. „So was habe ich noch nie erlebt“, waren seine bitteren Worte. Die meisten Tore haben geschossen: Phillipp Henning mit elf, gefolgt von Stefan Haun, Timo Zöller und Tobias Würzberger mit je neun Treffern.

Nerven liegen blank

Ähnlich gestalteten sich auch die beiden Runden der zweiten Mannschaft. Nach einem hervorragenden Spielverlauf stand man am Ende auf dem dritten Platz mit 51 Punkten und 64 Tore, bester Schütze war Achim Schyle mit 17 Tore. „Wegen der Abstiegsrelegation liegen bei beiden Mannschaften die Nerven ziemlich blank.“ Derzeit suche man nach den Ursachen. Die Trainingsbeteiligung sei zufriedenstellend, aber die Leistungen ließen zu wünschen übrig. Schroth möchte daran setzen, um mit seiner Mannschaft wieder erfolgreich zu sein.

Jugendleiter Lukas König ließ wissen, dass die Jugendspieler, angefangen mit den Bambini unter Holger Seubert, hin zur B-Jugend mit viel Freude und Eifer spielen. Man musste aber auch mit Spielerschwund klar kommen. Daher arbeite man mit der SG Umpfertal zusammen. Es war vom Hinrundenspielen ohne Punktverluste bei der D-Jugend die Rede und somit ein Aufstieg in die Kreisliga. Ein Erlebnis war die Einladung ins Dietmar-Hopp-Stadion.

Andreas Meder von der Triathlon-Abteilung berichtete von vielen Erfolgen bei Marathon-Teilnahmen und Wettkämpfen bundesweit sowie dem Umpfertallauf an den Schüpfer Weintagen.

Auch der dritte Vorstand, Klaus Frank gab einen ausführlichen Bericht ab. Sowie Gabi Mehlhaus, die eine e Leinwandpräsentation über alle Sportgruppen von den Zwergen unter Katja Dörzbacher, Leonore Krompass und Martina Endres, die Schlümpfe unter Mareike Kappes, den Fit Kids mit Britta Rieger und Tanja Hökel, diese drei Übungstrainerinnen wurden mit Dankesworten verabschiedet. Weiter wirken bei den Kleinsten ab vier Jahren mit: Daniela Waldecker, Leoni Roth, Luisa Pfeuffer und Chiara Henninger. Die Freizeitabteilung „Schlossgeister“ unter Christin Wirth und Viktoria Holzhofer vertritt das Motto „Zeig was in dir steckt“.

Die seit 20 Jahren bestehende „Fitness Gruppe“ unter Gabi Mehlhaus, Rita Groß, Martina Knobloch und Margret Beckstein hält ihre Teilnehmer mit Gymnastik- und Balanceübungen sowie Intervalltraining in Schwung. wahe