Boxberg

Gemeinderat Sanierung und Anbau beschlossen / Wand zur Reduzierung der Lautstärke / Tragwerksplanung notwendig

Frankenlandhalle wird modernisiert

Archivartikel

In der Gemeinderatssitzung in Neubrunn wurden die Generalsanierung sowie der Anbau eines Lagers an die Frankenlandhalle Böttigheim besprochen.

Neubrunn. Bei der Sanierung soll um den Vorbereich der Halle eine Wand vorgebaut werden, die eine Reduzierung der Immission (Lautstärke) gewährleisten soll. Außerdem entsteht hierdurch ein abgeschirmter Bereich für die Raucher. Der Anbau des Lagers erfolgt an den hinteren Teil der Halle zum Hang hin. Der Gemeinderat erteilte sein Einvernehmen.

Für die geplanten Um- und Anbauten an die Frankenlandhalle ist eine Tragwerksplanung notwendig. Der Gemeinderat stimmte zu, dass das Büro ALS Beratende Ingenieure aus Würzburg beauftragt wird.

Das Erzieherteam des gemeindlichen Kindergartens Böttigheim wünscht sich für den Kindergarten einen Namen. Im Rahmen des Kindergartenfestes wurden Vorschläge gesammelt. Das Kindergartenteam entschied sich aus der Fülle der Vorschläge für die Bezeichnung Kindergarten „Böttigheimer Rasselbande“. Der Gemeinderat hat gegen die Namensgebung keine Einwände.

In seiner Sitzung vom 5. Juni hat der Gemeinderat beschlossen, den Bebauungsplan „Schlossberg“ aufzuheben. Die Verwaltung soll diesen Beschluss bekannt machen und die Beteiligung der Öffentlichkeit und die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange durch führen. Dafür wird das Büro Wegener aus Veitshöchheim beauftragt.

Der Bürgermeister gab bekannt, dass die Kerwabuawa für ihre internen Zusammenkünfte den Schulungsraum der Feuerwehr nutzen wollen. Der Ortstermin des Gemeinderates für eine Einhausung der Mülltonnen im Friedhof Neubrunn und der Stationen Böttigheim findet am Dienstag, 17. Juli, um 19 Uhr statt.

Treffpunkt ist am Friedhof Neubrunn.

Die Anliegerversammlung Hauptstraße findet am Donnerstag, 19. Juli, um 19 Uhr im Sitzungssaal statt. ank