Boxberg

K 2877 und B 292

Kreis investiert 600 000 Euro

Archivartikel

Boxberg.Der Main-Tauber-Kreis hat im Auftrag des Regierungspräsidiums Stuttgart rund 600 000 Euro in die Erneuerung der Fahrbahn zwischen der Einmündung des Autobahnzubringers K 2877 und Boxberg im Zuge der B 292 investiert.

Auf einer Länge von 3,5 Kilometern wurde durch die Firma Wolff & Müller aus Waldenburg auf 23 000 Quadratmeter die alte Decke abgefräst. Die Arbeiten liefen unter Vollsperrung.

Anschließend wurde auf 16 000 Quadratmeter eine so genannte Binderschicht zur Verstärkung des Fahrbahnaufbaus eingebaut. Abschließend wurde auf den gesamten 23 000 Quadratmetern eine neue Deckschicht aufgebracht.

„Insgesamt wurde mit dem Projekt ein weiterer Beitrag zur Erhaltung der Straßeninfrastruktur und der Verkehrssicherheit im Main-Tauber-Kreis geleistet“, erklärt Landrat Reinhard Frank. lra