Boxberg

Fastnachtsumzug Die Boxberger Narrhalla hatte am gestrigen Fastnachtsdienstag wieder einen farbenfrohen, 19-gliedrigen Gaudiwurm zusammengestellt

Märchenhaftes Spektakel bei fabelhaftem Wetter

Bei strahlendem Sonnenschein hatten die zahlreichen Besucher am gestrigen Dienstag viel Freude am farbenfrohen Boxberger Fastnachtsumzug.

Boxberg. Narrenherz, was willst du mehr: Traumhaftes Wetter, fantasievolle und märchenhafte Kostüme und Motivwagen sowie fetzige Musik waren die Zutaten ien eines gelungenen Gaudiwurms durch die Straßen Boxbergs. Das vielköpfige Narrenvolk amüsierte sich glänzend.

Die Narrhalla Boxberg und ihre Mitstreiter aus befreundeten Fastnachtsgesellschaften und Gruppen hatten wieder ein stimmungsvolles Narrenspaktakel auf die Beine gestellt.

Viele Fantasiewesen

In dem 25 Gruppen umfassenden Fastnachtsumzug tummelten sich Hexen, Ritter, Märchen und Fabelwesen, Karotten, Biermännle, Elwetrischefänger, Bocknarren sowie Bienen und anderes, kunterbuntes Insektenvolk. Natürlich waren auch gekrönte Häupter mit ihrem närrischen Hofstaat, sprich Elferrat und Garden, mit dabei.

Fetzige Musik

Für Bewegung in den Reihen der Zuschauer sorgten die Guggenmusiken Umpferpforzer und Black Knights sowie der Musikverein Umpfertal, die Musikkapelle Kupprichhausen, der Fanfarenzug Unterschüpf und die Schnäpsturm-Fatzer. Mit Fastnachtsohrwürmern und Hits brachten sie die Menge in Wallung. Die Lazy Bones mit „Peter Pan goes Nimmerland“ sowie die Gruppe „Was net heybt wird gschwasd“ mit ihrer Ritterburg steuerten die größten Motivwagen bei. hut

Info: Weitere Bilder von dem närrischen Spektakel gibt es in einer Fotostrecke unter www.fnweb.de im Internet.